• RAUMSCHIFF ORION

Es gehört zu den seltensten und zugleich kuriosesten Wohnmobilen der Welt: Das Schäfer „Orion“ sieht aus wie ein Raumschiff auf Rädern. Mit seinen runden Formen ist es gewissermaßen die deutsche Antwort auf den amerikanischen Kult-Camper namens Airstream.

Fotos: Michael Görmann

Ab 1968 und bis Mitte der 1970er war das Orion, entwickelt und gebaut von der Detmolder Firma Schäfer, das teuerste Wohnmobil Deutschlands. Die extravagante Formgebung und die reichhaltige Komfortausstattung begeisterten gutsituierte Architekten, Banker und Zahnärzte, die in der Lage waren, bis zu 100.000 Mark für ihren Traum vom Luxus-Camping auszugeben. Das Wort „Glamping“ gab es damals noch nicht, doch das Orion war sicher der erste Vertreter dieses „Glamour-Campings“

Grund für die extrem hohen Verkaufsreis war vor allem die viele Handarbeit, die für die Verarbeitung es damals revolutionären Werkstoffs namens GfK (glasfaserverstärkter Kunststoff) nötig war. Ein Orion verschlang rund 800 Arbeitsstunden, bis es auf einem Hanomag- bzw. später Mercedes-Chassis aufgebaut war.

Raumpatrouille Orion in Erding

Eines der seltenen Exemplare hat sich der Münchner Journalist Michael Görmann gesichert – und in jahrelanger Detailarbeit aufwändig restauriert. „Ich habe etwa ein Jahr intensiv nach meinem Traummobil gesucht und schließlich in Berlin ein ziemlich heruntergekommendes Exemplar gefunden“, sagt er. Rund zwei Jahre lang verbrachte er daraufhin fast jede freie Minute mit seinem neuen, alten Raumschiff.

Das Ergebnis der Restauration ist ein höchst exklusiver und ungewöhnlicher Mix aus Sixties-Charme und modernem Style – bis hin zu einer extravaganten Schlangenledertapete im Badezimmer.

Nachdem die Karosserie instandgesetzt war, renovierte er den Innenraum, wobei er rettete, was an originalem Interieur noch irgendwie zu retten war. So sind die kuriosen Laternenfenster im Dach ebenso erhalten wie der Beifahrersitz, der sich zum Bett umbauen lässt. Nicht mehr zu retten waren die hinteren Fenster. Sie wurden durch ein modernes System mit integriertem Mückengitter und Verdunkelung ersetzt. Das Ergebnis der Restauration ist ein höchst exklusiver und ungewöhnlicher Mix aus Sixties-Charme und modernem Style – bis hin zu einer extravaganten Schlangenledertapete im Badezimmer.

Die komplett erneuerten Sitzpolster hat Görmann mit Babystrauß-Optik beziehen lassen, der PVC-Boden ist in Raucheiche gehalten. Massive, handgefertigte Karbonplatten bildet den Wohnzimmertisch und den Waschtisch im Bad. Hinzu kommen unzählige, hochwertige Edelstahl-Beschläge aus dem Bootsbau. Die Kirsche auf der Sahne schließlich bilden zwei Bullaugen – eines davon über dem Sitz-/Schlaf-Bereich im Heck des Fahrzeugs.

Schäfer Orion zu verkaufen!

Aber nun ist es für den Münchner Journalisten und Motor-Enthusiasten Zeit, sich von seinem Raumschiff wieder zu trennen. Ein dementsprechendes Inserat findet sich auf ebay.de, eifriges Steigern wird wohl nicht nur unter in der Wollge gefärbten Oldtimer-Fans ein Thema sein.