So könnte ein Hyundai i10 N aussehen!

Mit dem i30 N stellte Hyundai einen echten Kracher auf die Beine. Die Koreaner bewiesen, dass sie was von Sport verstehen – und zwar gut verstehen. Umso trauriger, dass der N-Stempel bis dato keinem Modell aus einem anderen Segment aufgedrückt wurde. Zumindest nicht in Europa.

Text: Maximilian Barcelli / Bild: X-Tomi

Geduld lautet die Devise, denn der i20 N steht in den Startlöchern und soll in Zukunft Polo GTI und Fiesta ST die Hölle heißmachen. In der Gegenwart ist allerdings gerade die dritte Generation des Kleinstwagen Hyundai i10 präsentiert worden. Ob es von dem auch eine Sportversion geben wird?

Keine Ahnung. Gegen einen VW up! GTI– oder Abarth 595-Konkurrenten hätten wir jedenfalls nix einzuwenden. Wie denn ein solcher Hyundai i10 N aussehen könnte, zeigt der Autodesigner X-Tomi mit einem feschen Rendering. Der Künstler nahm den „normalen“ i10 zur Hand, verpasste ihm größere Lufteinlässe an der Front, die Felgen seines großen Bruders i30 N und die klassische N-Lackierung, sprich Baby-Blau mit roten Akzenten.