Ungewöhnlicher Rekord für Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid

Nein, der brandneue Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid hat den Nordschleifen-Rekord des Mercedes-AMG GLC 63 S nicht geknackt. Der stärkste aller Cayennes war jedoch der schnellste auf einer anderen Strecke – und das wird ihm wohl niemals jemand wegnehmen können.

Text: Maximilian Barcelli

Denn der Zustand, indem sich der Gotland Ring in Schweden, Schauplatz des „Rekordes“, aktuell befindet, wird sich verändern. Die Strecke erhält zwar kein neues Layout, doch das jetzige ist nicht einmal fertig asphaltiert – zumindest der 4,2 Kilometer lange Südteil nicht. Der ist lediglich geschottert, während die restlichen 3,2 Kilometer allerdings ready sind. Porsche will mit der Runde die Hochleistungen des Cayennes auf jedem Untergrund unter Beweis stellen.

Ob das gelungen ist, kann jeder für sich selbst entscheiden. Immerhin kann auch ein VW Golf auf Schotter fahren. Halt nicht so schnell. Klar ist jedenfalls, dass das Video actionreich und spektakulär ist. Am Steuer saß TV-Moderator Tim Schrick, die per Hand gestoppte Zeit beträgt 3:51 Minuten.

Actionreich und spektakulär ist auch der Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid. Das große SUV wird von einem 4-Liter-V8-Motor befeuert, der noch dazu von einer E-Maschine unterstützt wird. Systemleistung: Unfassbare 680 PS. Damit sprintet das Dickschiff in nur 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Schluss ist erst bei Tempo 295.