WTF?

Wal rettet U-Bahn in Rotterdam

„Rettet die Wale“, heißt es doch immer. Doch am 1. November hat einer der Meeresriesen den Spieß umgedreht und möglicherweise ein Menschenleben gerettet.

Foto: Getty Images

Zugegeben, es handelt sich bei dem Heroen nicht um einen richtig echten Wal aus Fleisch und Blut. Außerdem besteht er nur aus einer Schwanzflosse. Kurz gesagt: Wir sprechen von einer riesigen Skulptur namens „Saved by a Whale’s Tail“, die in Rotterdam steht. Am Sonntag durchbrach eine U-Bahn-Garnitur aus bisher ungeklärten Gründen eine Absperrung und drohte, aus rund zehn Metern Höhe abzustürzen. Doch der feuchteste aller Superhelden, Walschwanzflossenman, schritt zur Tat. Oder stand zufälligerweise genau richtig – je nachdem, wie man es sieht.

Jedenfalls fing eine der zwei Megaflossen die übers Ziel hinausgeschossene U-Bahn gekonnt auf und verhinderte einen Absturz. Der Fahrer konnte sich daraufhin aus dem Zug retten und blieb unverletzt, wenn auch schwer geschockt. Kann man ihm nicht verdenken, schließlich wird man nicht alle Tage mitten in einer Stadt von einem Wal gerettet.

zeige mehr

Jakob Stantejsky

Freut sich immer, wenn ein Auto ein bisserl anders ist. Lieber zu viel Pfeffer als geschmacklos.

Weitere Beiträge

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"