9 Jahre unterwegs

Wieviel Power hat ein Octavia nach 320.000 Kilometern verloren?

Dass Motoren nicht mit der Zeit zu ihrem besten Selbst reifen wie ein edler Tropfen, ist hoffentlich bekannt. Doch wieviel Kraft büßt so ein stinknormaler 1,9 Liter-TDI aus einem Skoda Octavia im Laufe seines Lebens wirklich ein? Car Throttle beantwortet uns diese Frage mithilfe eines Dynos.

Text: Jakob Stantejsky / Foto: Screenshot von Car Throttle

Der Octavia Baujahr 1999, den die Car Throttle-Redaktion aufgrund seiner gigantischen Laufleistung liebevoll Miles getauft hat, kann immerhin mit fast 700.000 zurückgelegten Kilometern protzen. Neun Jahre vor dem Dyno-Test bekam er allerdings ein Chiptuning verpasst, das seine Leistung damals von den 90 Werks-PS auf 110 Pferde steigerte. Das Drehmoment wuchs dabei von 210 auf 258 Newtonmeter an.

320.000 Kilometer später steht Miles also auf dem Dyno und bringt nach vier Durchläufen beeindruckende Werte aufs Papier. 106,8 Pferdestärken und 244 Newtonmeter Drehmoment nennt der alte Skoda immer noch sein Eigen, hat also so gut wie gar keine Power eingebüßt – und das, obwohl der Motor zum Zeitpunkt des Checks ja doch schon 19 Jahre alt war. So gern also zurzeit auf die braven Dieselmotoren hingehauen wird, in Punkto Verlässlichkeit und Haltbarkeit macht ihnen keiner was vor.