Einsteiger

Bentley Continental GT V8

Willkommen in einer Welt, in der V8er als Einstiegsmotoren gelten. Willkommen bei Bentley.

Text: Maximilian Barcelli

Hätte man Geld ohne Ende, dürfte aber nur bei einem Konzern seine Wagerln kaufen, wir würden uns wohl für Volkswagen entscheiden. Egal ob Sportmotorräder von Ducati, reinrassige Sportwagen von Lamborghini und Porsche, Luxuslimousinen von Audi oder Luxus-Gran Tourismos von Bentley, die den Luxus von Audi zum Ramsch deklassieren – hier wird man fündig. Für letzteres Fahrzeug, es handelt sich natürlich im den Bentley Continental GT, gibt es jetzt übrigens einen neuen Basismotor. Und zwar einen zweifach turboaufgeladenen, vier Liter großen, 550 PS starken Achtzylinder. In der Welt von Bentley ist halt noch alles in Ordnung.

Atemberaubend sind die Fahrleistungen, für die der Motor sorgt: In nur vier Sekunden geht’s mit dem Schlachtschiff auf 100 km/h, vorbei ist die Beschleunigungsorgie aber noch laaaange nicht. Bis 318 Stundenkilometer rennt der Bentley Continental GT V8. Damit auf der langen Reise halt was weitergeht.

Wobei sich die Tankstopps bei solch einem Tempo dann häufen dürften. Und dass, obwohl der der Brite laut Angaben mit einer Tankfüllung über 800 Kilometer kommen soll. Ein richtiger Gran Turismo eben!

Optisch unterscheidet sich das V8-Modell vom W12er nur geringfügig: Abgesehen von V8-Emblemen rund ums Auto enttarnt sich der Continental GT mit den Auspuffblenden als Einstiegsmodell. Im Gegensatz zu den weniger gewordenen Zylindern, haben sich diese nämlich verdoppelt.

In Amerika wird der Bentley Continental GT V8 ab dem dritten Quartal ausgeliefert, alle anderen Millionäre müssen sich noch bis Anfang 2020 gedulden. Als Convertible gibt’s den V8 natürlich auch offen.