Zu schön zum Fahren!

Tag Heuer Electric Longboard

Tag Heuer Electric Longboard

Das Tag Heuer Electric Longboard ist wohl eines der schönsten fahrenden Bretter, die es derzeit zu erwerben gibt. Leider handelt es sich dabei um ein Projekt eines südkoreanischen Studenten und damit um einen Prototyp.

Von Karl Jereb

Das Tag Heuer Electric Longboard ist ein Projekt eines Studenten an der Sejong University in Seoul und wohl nicht realisierbar. Doch träumen darf man noch und das tun wir hiermit. Das Board ist mit den mattschwarzen Kohlefaserteilen und den rosegoldenen Akzenten eigentlich viel zu schön, um es für den Alltag zu missbrauchen. Doch falls es jemand vor hat, sind bis zu 100 km/h drin, was für durchschnittliche Lenkradhalter wie uns doch ein wenig beängstigend wirkt. Der Akku hält bis zu 60 Kilometer und damit lange genug für den täglichen Weg in die Arbeit. Beschleunigt, sowie gebremst wird mittels Fernbedienung, die mit Leichtigkeit in die Oberfläche des Tag Heuer Electric Longboard integriert werden kann, sollte momentan keine Verwendung bestehen. Man stelle sich vor, gerade den Topspeed zu erreichen und plötzlich eine Vollbremsung machen zu müssen. Das Bord steht kurze Zeit nach Bremsbefehl unbehelligt am Boden, während der Fahrer im eben aufgetauchten Hindernis klebt. Vielleicht doch gar nicht so schlecht, dass es sich dabei um einen Prototyp handelt.

Designer: Geun Park