Surfen statt Cruisen

Die fahrende Badewanne namens Spa Car

Sich als Engländer ein Cabrio zuzulegen, zeugt ohnehin schon von gesteigerter Risikofreudigkeit, schließlich hat der Wettergott in Großbritannien nicht gerade die Spendierhosen in Punkto Sonnentage an. Colin Furze geht jedoch noch einen Schritt weiter und setzt sein BMW E30-Cabrio vollständig unter Wasser. Denn wenn einmal die Sonne scheint, dann will man ja auch ordentliches Sommerfeeling genießen. Am besten bei einem (alkoholfreien) Cocktail im Pool/am Steuer.

Text: Jakob Stantejsky / Foto: Colin Furze

Während ich im Mutterland des Erfinders Mr Furze (Muss der so heißen?) die Alltagstauglichkeit des Spa Car alias BMBubbleU alias Jacruzii alias Convertapool also auch wegen der eher gemäßigten Temperaturen anzweifle, so sehe ich durchaus Platz dafür in unserer Gegend, wo ja zurzeit ein Rekordsommer den anderen jagt. Ganz zu schweigen von noch hitzegeplagteren Ländern… Denn im bitterkalten Winter könnte man die Wanne ja einfach leer lassen und ein ganz normales Auto fahren. Aber wenn die 30 Grad-Marke mal wieder volley weggeballert wird, dann schlägt die Stunde des Spa Car. In der Früh vor der Fahrt zur Arbeit kühles Wasser einlaufen lassen, Badehose anziehen und schon kommt man ultimativ entspannt im Büro an. Neidische wie entgeisterte Blicke sind einem auf dem Weg jedenfalls gleichermaßen sicher.

Da die Serienfertigung des Spa Car wohl (unverständlicherweise) noch eine Weile auf sich warten lassen wird, könnt ihr in den zwei folgenden Videos Mr Furze (Lieber Colin, das nächste Magistrat ist nicht weit und eine Namensänderung heutzutage keine große Sache mehr.) dabei zuschauen, wie er sein E30-Cabrio zu dem genialen Schmuckstück verwandelt. Danach bastelt ihr das Ding einfach nach.

Gebaut hat Mr Furze (Wenn Sie die Identität ihres Namens nicht betrügen wollen, könnten Sie sich doch wenigstens „Flatulenz“ oder „von Darmwind“ nennen!) das Spa Car übrigens im Rahmen der unten zu sehenden Google-Werbung, denn schließlich scheint ja alles mit einer Suche zu beginnen – und wenn es nur die Suche nach einer komplett durchgeknallten und dennoch visionären Idee ist.