Beiträge

Das ist der Miura fürs 21. Jahrhundert

Der Lamborghini Miura ist und wird immer eines der ikonischsten Autos aller Zeiten bleiben. Zu wunderschön ist sein Design, das mittlerweile Legendenstatus erlangt hat. Jetzt hat Render-Artist Pedro Ruperto einen modernen Miura entworfen und wir sind hellauf begeistert.

Text: Jakob Stantejsky / Foto Header: Pedro Ruperto

Bei Neuauflagen so richtiger Kultautos kann man es Nostalgikern meist kaum recht machen. Denn eigentlich ist jede kleine Veränderung schon zu viel des Guten. Wir hätten halt alle gern das Original zurück. Aber wir verstehen Rupertos Ansatz nicht als Ersatz, sondern als Neuinterpretation: Wenn Lamborghini heute den Miura bauen würde, wie sähe das dann aus?

Der Künstler hat sich sichtlich Gedanken gemacht. Denn auch wenn die Form der Ikone weitgehend erhalten bleibt, so erinnern die zackige Schürze und die schmalen LED-Scheinwerferschlitze doch deutlich mehr an Hurácan, Aventador und Konsorten. Trotz allem erkennt man den Miura ganz deutlich wieder und genau darum geht es ja. Einer Legende von damals neues Leben von heute einhauchen. Wir sind uns sicher, dass betuchte Kunden auf aller Welt ihre Platin-Kreditkarte ganz rasant zücken würden, sobald sie diesen Miura kaufen könnten.

Der Audi RS6 als Pickup

Der neue Audi RS6 hat bei seiner Enthüllung allerorts für Staunen und Bewunderung ob seines superaggressiven Designs gesorgt. Doch es geht noch besser. Denn wie cool wäre es, wenn es den Brutalo-Kombi auch als Pickup gäbe? Gar nicht cool? Auch wurscht, hier ist er!

Text: Jakob Stantejsky / Foto Header: X-Tomi Design

Unser heißgeliebter Render-Designer X-Tomi hat den RS6 seiner Heckklappe beraubt und sie, sowie Kofferraum und zweite Sitzreihe, durch eine Ladefläche ersetzt. Dazu noch ein schönes Giftgrün und fertig ist der schärfste und flachste Pickup der Welt. Denn die Mühe, das ganze auf ein entsprechendes Fahrwerk zu setzen, hat sich der Künstler gespart. Das ist einerseits zwar schade für uns, aber andererseits wären so schnittige Sport-Pickups ja vielleicht eine neue Marktlücke. 600 PS und ein derart leichtes Heck ergeben sicher eine explosive Mischung.

Also Audi: Bauen! Damit landet ihr den nächsten Verkaufsschlager! Bin ich mir todsicher …

Die neue Corvette als Shooting Brake

Während wir alle noch ganz benommen von der fantastischen Aussicht auf die Chevrolet Corvette C8 mit ihrem Mittelmotor sind, gibt uns Render-Artist X-Tomi schon Nachschub für die feuchten Träume.

Text: Jakob Stantejsky / Foto: X-Tomi Design

Fest stehen schonmal zwei Dinge. Erstens wird diese Corvette nie Realität werden. Zweitens widersprechen sich die Konzepte Mittelmotor und Shooting Brake sowieso auf das Heftigste. Denn wenn eh schon der Motor hinten sitzt, wozu dann genau dort noch Platz schaffen, wo es eh schon circa 100.000 Grad hat und der Sound mit 500 Dezibel auf alles einprügelt, was sich ihm in den Weg stellt? Ein guter Platz für Kindersitze und Hundeboxen schaut anders aus.

Das ist uns aber alles völlig wurscht, schließlich geht es bei diesem Rendering um den Spaß an der Freude und davon haben wir jeweils reichlich beim Beäugen des Kunstwerks. Aber wer weiß, vielleicht werden Shooting Brakes ja der nächste große Trend nach den SUVs? Dann bauen Ferrari, Aston Martin und Co. plötzlich doch fetzige Shooting Brakes statt unförmiger Elefanten.

So könnte der Tesla Pickup ausschauen

Sieht so das Corvette C8 Cabrio aus?



8 Sportwagen als SUVs