Hot

Teslas Insane Mode ist nicht insane genug

Wenn „insane“ nicht „insane“ genug ist.

Teslas Insane Mode ist nicht insane genug

Teslas Model S P85D gibt an, dass der Elektro-Sportwagen im „Insane Mode“ innerhalb von sagenhaften 3,3 Sekunden von Null auf 100 beschleunigen kann. Diese insane-wahnwitzige Beschleunigung ist für einige norwegische Kunden wohl nicht genug und jetzt wird gegen Tesla geklagt.

by Patrizia Zernatto

Tesla verklagt

Tesla Motors bekommt wohl nie eine Pause. Jetzt verklagen laut Rechtsanwalt Kaspar N. Thommessen von der Kanzlei Wikborg Rein gleich 126 norwegische Kunden den Elektroautobauer wegen falscher Angaben zu den Leistungsdaten des wahnwitzigen Insane Modus im Model S P85D.

Nachdem letztes Jahr dieses Youtube Video zur Beschleunigung im Tesla Insane Modus heraus kam und bis zum heutigen Tage fast sieben Millionen Mal gesehen wurde, stiegen auch die Verkaufszahlen des Model S P85D. Leider waren nicht alle Kunden so begeistert, wie die Beifahrer im Video und so wird jetzt geklagt um eine finanzielle Entschädigung zu erhalten. Man wirft Tesla Betrug vor, denn die angegebenen Pferdestärken, welche den Wagen innerhalb von 3,3 Sekunden von Null auf 100 beschleunigen sollten, fehlen. Statt der versprochenen 700 erreiche man nur 469 PS. Tesla weist die Beschwerden bislang zurück, doch schon im Dezember wird vor Gericht entschieden, wo insane diese Vorwürfe wirklich sind.

Photo & Video Credit: DragTimes, Tesla Motors

Patrizia Zernatto

Unter dem Pseudonym P.S. Hunter war „Pacey“ lange Zeit als US-Korrespondentin für Motorblock tätig.

Weitere Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"