40 PS stärker: Der facegeliftete Porsche Macan Turbo

Nachdem beim diesjährigen Facelift schon der Porsche Macan S mit mehr Power gesegnet wurde, ist jetzt die Spitzenversion der Modellreihe dran.

Text: Maximilian Barcelli

Denn auch beim neuen Porsche Macan Turbo haben die Zuffenhausener ein paar Extra-PS finden können. Wobei es eigentlich recht viele sind: Während sich der Macan S nämlich über 14 zusätzliche PS freuen darf, schöpft der V6 des Turbos ganze 40 mehr.

Insgesamt leistet er mit 440 PS also exakt so viel wie der alte Macan Turbo mit Performance Paket. Auch die technischen Daten betreffend ist der neue Macan Turbo auf Augenhöhe mit seinem Performance-Paket-Vorgänger. In nur 4,3 Sekunden schnalzt das Kompakt-SUV aus Zuffenhausen von 0 auf 100 km/h, Schluss ist erst bei Tempo 270.

Und das, obwohl das Downsizing auch bei Porsche voll einschlägt. Von den ehemals 3,6 Litern Hubraum verweilen nur noch 2,9 unter uns. Heißt also, dass der Macan Turbo 20 Prozent Brennraum verliert – und trotzdem zehn Prozent Leistung gewinnt!

Optisch hebt sich der Porsche Macan Turbo jedenfalls nur dezent von seinen schwächeren Geschwistern ab. Kenner identifizieren das Oberhaupt der Familie als solches durch die exklusiven 20-Zöller oder die Sport Design-Außenspiegel. Wer sich’s einfach machen will, der liest den Schriftzug am Heck. Bestellt werden kann das Power-SUV ab sofort, rund 115.000 Euro muss man aber mindestens auf der Hohen kannte haben.