i8 als Basis

Baut BMW einen Supersportler?

Gerüchte gibt es in der Automobilbranche wie Sand am Meer. Doch während es sich bei den meisten davon um halbseidene Wunschträumereien handelt, stechen andere deutlich aus der Masse hervor. So auch das Gemunkel, wonach BMW einen Supersportwagen auf Basis des i8 plant, der dann mit circa 700 Pferden daherprescht.

Text: Jakob Stantejsky

Wieso verbannen wir diese Spekulation nicht auch einfach ins Reich der G’schichtln? Ganz einfach, dafür hat sie zu viele logische Ansätze: Denn dass BMW dem i8 wohl keine weitere Generation gönnen wird, gilt in Fachkreisen als durchaus wahrscheinlich. Somit würden Kapazitäten frei für ein ähnlich prestigeorientiertes Flaggschiffprojekt. Und Klaus Fröhlich, seines Zeichens Chef der Produktentwicklung bei den Bayern, gab Autocar gegenüber zu Protokoll: “If we have these very compact and very powerful electric driving units, if we have a carbonfibre chassis – for example, the i8’s – and if we still have high-performance engines, then, if you do it cleverly, you can combine them into a real performance package.”

Außerdem fügte der gute Mann noch hinzu: “If you are an engineer, once in your life, you want to make a super-sports car.” Offizielle Ansagen sind das natürlich keinesfalls, aber eigentlich plaudern hochrangige Repräsentanten von Automobilherstellern nur selten einfach so vor sich hin. Das Karbonskelett des i8 würde sich für einen echten Supersportler wohl durchaus eignen, wenn auch das Drumherum sich wahrscheinlich radikal verändern dürfte. Von einem Hybridantrieb wird zwar weiterhin ausgegangen, aber die Leistung soll sich wohl ungefähr verdoppeln und auf rund 700 PS ansteigen.

Wenn BMW tatsächlich eine derartig spektakuläre Unternehmung plant, werden wir alle es garantiert bald mit gewaltigem Getöse erfahren. Bis dahin drücken wir die Daumen und hoffen einfach ganz ganz fest! Denn so ein Münchner Supercar wäre doch was ganz Feines.