SUVs auf Mercedes-Benz Basis

Dartz protzt mit Prombon Black Alligator und Shark

Der Kleinserienhersteller Dartz hat schon vor einiger Zeit die „Privatpanzer auf Mercedes-Benz“ Basis angekündigt. Jetzt gibt es endlich einen ersten Detail-Blick auf die Prombon Black Alligator und Prombon Black Shark Modelle.

by Patrizia Zernatto

Der letzte Streich von Dartz ist nicht nur gewohnt provokant, sondern auch gewohnt ausgefallen. Obwohl die neue Serie der fünf “Haifisch” und 25 “Alligator” Modelle auf dem Mercedes GLS AMG 63 basiert, macht Leonard Yankelovich, der RFE (Responsible For Everything) von Dartz eines ganz klar: “Not SUV, Dartz makes BOND. Bespoke, Opulent, Noble, Drive.” 

Und um das zu erreichen, wird der GLS AMG 63 auf über 700 PS aufgeblasen und mit einer Siebengang-Automatik und Allradantrieb kombiniert. Doch das ist nur der Anfang. Wie die Modellbezeichnung schon sagt, wird im 5,30 Meter langen Alligator alles auf Kroko-Leder getrimmt und im Inneren des schwarzen Hais, der es sogar auf eine Gesamtlänge von 5,90 Meter bringt, findet man die edlen Reste des Haifisch Steaks. Klar, dass bei dieser ungewöhnlichen Materialwahl Umweltschützer Alarm schlagen, doch davon lässt sich Leo nicht beeindrucken. Warum dann die gezählten 292 schwarzen Diamanten für alleine schon 30.000 Euro am Lenkrad, ist fraglich. Egal, den potenten Käufern gefällt es anscheinend, denn die Sonderstücke gehen weg, wie die warmen Semmeln. Allerdings kommen sie zugegeben neben all dem Prunk und Luxus auch mit dem Sicherheitspaket “Extrem”. Die Karosserie des Mini-Panzers besteht aus einem Kevlar-Titan Verbundstoff und entspricht höchsten Sicherheitsstandards, die Fenster tönen sich auf Knopfdruck auf vollkommene Schwärze und wer sich an den bündig versinkenden Türgriffen zu schaffen machen möchte, der bekommt einen Stromschlag ab. Ganz nach dem Motto: “Vorsicht, bissig!”

Photo & Video Credit: CarBuzz – Unboxing Everyday Cars and Supercars, Dartz