Hot

Motorradfahrer rast durch Moskau

Yamaha R1 rast durch Moskau

Wer steht schon gern im Stau?

Was hilft, um nach dem Mittagessen nicht vom Bürosessel zu schlafen? Kaffee. Schwarztee. Vielleicht ein Energy Drink. Beinhaare entwachsen. Oder das hier.

Mittwoch, 9 Uhr Vormittag in Moskau. Ein Mann, eine R1 und jede Menge я́йца (Eier). Wobei es jetzt gemein wäre, anzunehmen, der Fahrer macht den Höllenritt nur aus Spaß. Vielleicht hat er vergessen, den Herd zu Hause abzudrehen. Oder sein bester Kumpel schreibt ihm, dass es in der Innenstadt Gratis-Vodka gibt. Oder aber er hat eine Mücke auf der kleinen Windschutzscheibe und will sie mit dem Luftzug wegblasen.

Rainer Behounek

War bis 2017 Teil der Motorblock-Redaktion.

Weitere Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"