Schnäppchen der Woche

McLaren F1 „LM Specification“

Er ist DER Supersportwagen der 1990er-Jahre: Der wunderschöne, rekordbrechende, großartige McLaren F1. Nun wird ein Exemplar versteigert. Billig wird’s nicht.

Text: Maximilian Barcelli / Bilder: Andrei Diomidov ©2019 Courtesy of RM Sotheby’s

Geld ist relativ. Für Jeff Bezos sind 21 Millionen Dollar zum Beispiel etwa ein 7.857stel seines Vermögens. Die meisten verdienen 21 Millionen Dollar nicht einmal in ihrem ganzen Leben. Dementsprechend klein ist auch der potentielle Käuferkreis eines McLaren F1. Der Supersportler aus den 90ern wird zwischen 15. und 17. August in Monterey, Kalifornien versteigert. Das Auktionshaus RM Sotheby’s schätzt den Preis um die 22 Millionen Dollar – plus minus ein Milliönchen.

Bei diesem McLaren F1 handelt es sich allerdings um ein besonders exklusives Modell – wobei die 64 Serienfahrzeuge für die Straße auch nicht wirklich unter Massenware verbucht werden können. Neben diesen 64 Stück wurden im Zuge des Le-Mans-Sieges 1995 noch weitere fünf „LM“-Sondermodelle produziert. Zwei bereits vorhandene McLaren F1 wurden nachträglich mit den Optimierungen der Sonderversion ausgestattet („LM Spec“) – und eines dieser zwei Autos wird jetzt von RM Sotheby’s versteigert.

Zum McLaren F1: Der legendäre Dreisitzer wurde zwischen 1993 und 97 produziert und galt bis zum Erscheinen des Bugatti Veyron als schnellstes, straßenzugelassenes Serienfahrzeug der Welt. Geschwindigkeiten von über 370 km/h und ein Paradesprint, der in weit unter vier Sekunden absolviert wird, macht das Herzstück des F1 möglich. Der 6,1 Liter große, freiatmende V12er erwirtschaftet 627 PS – im Standardmodell. Der McLaren F1 LM Spec, der nun versteigert wird und einen Rekordpreis erzielen könnte, hat ein paar Pferdchen mehr parat: Sein Zwölfender wurde auf 680 PS hochgezüchtet. Kilometerleistung des F1 mit der Fahrgestellnummer 018? Knapp 21.500.