Beiträge

So könnte eine Audi RS6 Limousine aussehen

Letzte Woche präsentierte Audi mit dem RS6 Avant den Power-Kombi schlechthin. Der Autodesigner X-Tomi zeichnet diesen jetzt zur Limousine um.

Text: Maximilian Barcelli / Bilder: X-Tomi (1), Audi (3)

Weder bei BMW, noch bei Audi hat man die Qual der Wahl, wenn es um Performance-Modelle in der oberen Mittelklasse geht. Die Münchner offerieren den M5 lediglich als Limousine, die Ingolstädter den RS6 nur als Kombi. Das war nicht immer so. Man erinnere sich an den V10-M5 Touring E61 und auch die ersten beiden Generationen des RS6 waren wahlweise als Kombi oder Limousine zu haben. Eine solche Karosserienvielfalt ist nur noch bei der Mercedes-AMG E-Klasse zu finden.

Auch beim brandneuen Audi RS6 steht die Chance auf eine Limousinenversion gen Null. Dass das schade ist, zeigt das Rendering von X-Tomi. Der nahm sich den RS6 Avant zur Brust und zeichnete das Heck um.

Der neue Power-Kombi aus Ingolstadt wird von einem BiTurbo-V8 befeuert. Aus den vier Litern Hubraum werden 600 PS gequetscht, das sorgt für einen Paradesprint von 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Schluss ist erst bei Tempo 305 – allerdings nur, wenn man zwei (!) Aufpreise zahlt.

Audi A6: Kommen so RS6 und Avant?