Gegen die Wand gefahren

BMW-Kunst für die Wand

Wer hat, der hat und wer einen BMW M1 besitzt, der möchte ihn auch präsentieren. Aber was macht man, wenn der M1 so ganz und gar nicht mehr fahren will? Ganz genau, Kunst!

by Patrizia Zernatto

BMW M1 als Kunstobjekt

Kunst ist Geschmacksache und was sich der Eine an die Wand hängt, das muss dem Nächsten nicht gefallen. Automobilfans könnten allerdings an dieser ungewöhnlichen “Art Installation” gesammelt Gefallen finden. 

Dieses ganz besondere BMW Modell kann man heutzutage nicht mehr einfach so von der Stange kaufen. Der M1 wurde zwischen 1978 und 1981 genau 453 mal produziert und 1979 bzw. 1980 kam der M1 zur Procar-Serie im Rahmenprogramm der Formel 1.

Das automobile Kunstwerk wurde aus zwei Unfallfahrzeugen zusammengebastelt und ist auch jetzt noch nicht fahrfähig. Das ist allerdings auch egal, denn so schnell bekommt man das Teil ohnehin nicht mehr von der Wand. Dabei werden die originalen Karosserieteile samt Innenraum von einem neuen leichtgewichtigen Rahmen getragen, doch der 3,5 Liter Reihensechszylindermotor befindet sich nicht im Fahrzeug, sondern hat seinen eigenen Platz in der Kunstsammlung.

Video Credit: ServiceTechAVinc