Der Extrem-Huracán kommt!

Die Gerüchteküche brodelt schon länger – nun scheint sie endgültig überzukochen: Lamborghini soll noch dieses Jahr einen Überdrüber-Huracán bringen, der auf den reinrassigen Rennwagen Super Trofeo basieren soll.

Text: Maximilian Barcelli

Schon 2019 wurde über einen extremen Huracán spekuliert. Vor einigen Tagen hat jetzt der Instagram-User „allanlambo“ wohl einen solchen in Tarnung erwischt. Gerüchten zufolge basiert der Huracán Super Trofeo Omologato auf den nicht straßenzugelassenen Super Trofeo EVO, der hier auf den Bildern zu sehen ist. Bedeutet unteranderem: Hinterradantrieb!

Das Triebwerk wird der Huracán STO – der Name ist übrigens noch nicht fix – von EVO und Performante übernehmen. Letzterer wird mit der Einführung des STO dann auch als Topmodell der Baureihe abgelöst.

Weiters strebt Lamborghini eine ordentliche Gewichtsreduktion an: Unter 1,3 Tonnen soll der Huracán STO auf die Waage bringen. Die 640 freiatmenden Pferdchen (sollten es so viele wie bei EVO und Performante werden) werden damit nicht allzu große Probleme haben. Nicht minder radikal sind die aerodynamischen Maßnahmen; davon zeugt auch der gigantische Heckspoiler, der auf den Fotos von „allanlambo“ zu sehen ist.