Wer hat da wohl die Nase vorne?

Mclaren 720s gegen Bugatti Chiron

Beim SCC500 Rolling50 1000 in Deutschland messen die Supersportler dieser Welt beim 1.000 Meter Sprint nach rollendem Start ihre Kräfte. Das Highlight war der Kampf zwischen einem Mclaren 720s und dem Bugatti Chiron.

by Patrizia Zernatto

Beide Autos sind schnell, aber eins ist definitiv schneller.

Der Name ist Programm beim SCC500 Rolling50 1000: Nach einem rollenden Start wird bei 50 km/h das Gaspedal bis zum Anschlag durchgetreten, um die 1.000 Meter Marke so schnell wie möglich zu erreichen. Diese Distanz gibt dem Bugatti Chiron mit seinem gewaltigen 1.500 PS genügend Spielfläche, um seine Stärken auszuspielen. Doch auch der McLaren 720s ist nicht zu unterschätzen, denn der wurde auf 861 PS getunt. Obwohl der Chiron am Papier beinahe doppelt so kräftig ist, bringt er auch ein paar Kilo mehr auf die Waage. 

Wer schneller ins Ziel kam, ist leider in dem Video nicht genau erkennbar, allerdings zeigt die Geschwindigkeitsmessung bei der 1.000 Meter Grenze, dass der Chiron den McLaren um etwa 30 km/h schlägt. Der McLaren ist zwar leichter, was bei niedrigeren Geschwindigkeiten hilfreich ist, doch das Übermaß an extra Pferden im Bugatti hatte schließlich doch die Nase vorne.

Photo Credit: cvdzijden – Supercar Videos