Beiträge

So will Hyundai es mit E-Klasse und Co. aufnehmen!

Die Oberklasse respektive obere Mittelklasse ist hart umkämpft. Besonders in Europa dominieren Audi, BMW und Mercedes dieses Segment und lassen Konkurrenten kaum Luft zum Atmen.

Text: Maximilian Barcelli

Andere Länder, andere (Kauf-)Sitten. In Übersee erfreut sich der Cadillac CTS großer (oder mindestens: viel größerer) Beliebtheit in Übersee, der japanische Kaiser fährt Toyota und nicht 7er und in Korea sind sie ganz scharf auf den Hyundai Grandeur. Den gibt es mittlerweile nicht einmal mehr in Amerika (dort vermarktet als Azera), für den asiatischen Markt wird die sechste Generation trotzdem noch einmal aufgefrischt.

Infiniti, die Nobelmarke von Nissan, hat Westeuropa schon wieder verlassen.

Das könnte uns eigentlich wurscht sein – würde Hyundai mit der Submarke Genesis nicht bald in Europa für frischen Wind in der Luxusklasse sorgen. Wie ambitioniert die Pläne der Koreaner sind, wie gewagt das Unterfangen, zeigt das Schicksal von Infiniti. Die Edelmarke von Nissan hat sich wieder vom westeuropäischen Markt zurückgezogen. Zu eingesessen sind die deutschen Konkurrenten.  

Genesis‘ Antwort auf 3er, C-Klasse und A4: der G70.

Warum Genesis trotzdem funktionieren könnte? Weil die Köpfe hinter dem Hersteller viel Erfahrung aus Europa mitnehmen: Cheftechniker Biermann hat nicht nur den coolsten Nachnamen aller Zeiten, sondern lenkte einst die Geschicke der BMW M GmbH. Markenboss Fitzgerald kommt von Lamborghini und Designdirektor Luc Dunckerwolke zeichnete früher Bentleys, Lambos und Audis. Und weil Hyundai Oberklasse (oder obere Mittelklasse) kann. Zumindest wagen wir das jetzt einmal zu behaupten, so aus der Ferne.

Die Lichtsignatur an der Front verschmilzt mit dem Kühlergrill. Das Heck beweist, dass manchmal weniger mehr ist.

Denn die Teaser-Fotos des Hyundai Grandeur zeigen eine makellose, elegant designte Limousine. Das Interieur wirkt edel und wertig, die digitalen Armaturen und das Infotainment-Display verschmelzen im Mercedes-Style miteinander. Das Exterieur überzeugt mit spannenden Leuchten. Vorne integrieren sich die LED-Signaturen in den Kühlergrill, hinten beweist das simple Leuchtenband, dass weniger manchmal wirklich mehr ist. Auch, wenn der Hyundai Grandeur nicht nach Europa kommt, freuen wir uns auf das Endprodukt und mit Genesis auf einen neuen Hersteller im Premiumsegment.  

Der Innenraum steht dem Exterieur in nichts nach.