Wieviele Speichen braucht eine Felge wirklich?

Als eingefleischter Petrolhead ist man immer auf der Suche nach dem letzten Hundertstel. Dabei ist nicht nur fahrerisches Geschick wichtig, sondern auch das Setup des Fahrzeugs. Leichtbau spielt hier eine große Rolle. Was wäre also, wenn man einfach ein paar Speichen aus der Felge schneidet? Sind doch eh viel zu viele.

Text: Jakob Stantejsky / Foto: Screenshot via Garage 54

Die Rechnung ist ganz simpel: Wenn jedes Rad nur einen Reifen hat, wozu braucht es dann vier oder gar fünf Speichen? Wenn das Material passt, muss doch eine Einzige genügen, schließlich ist 1 gleich 1. Da darf der Hersteller eben nicht sparen! Doch leider ergibt der Härtetest in Russland, dass man mit einer Speiche zwar noch gerade so im Schritttempo herumrollen kann, bei höheren Geschwindigkeiten aber die Felge den Geist aufgibt und auseinanderbricht.

Wir zeigen uns heute jedoch großmütig und gestehen ein, dass die Robustheit moderner Alufelgen schon ein winziges Futzerl Anerkennung verdient hat. Denn es braucht schon eine gehörige Portion Vandalismus, bis die Teile das Zeitliche segnen. Wir schauen uns nach dem erfolglosen Experiment derweil nach der nächsten Gelegenheit zur Gewichtseinsparung um. Wie wäre es denn mit den Reifen? Felgen sind doch sowieso schon rund, da kann man doch gleich direkt darauf fahren.