Ein 5 Millionen Euro-Schnäppchen

Der Bugatti Divo kommt

Sowohl der Bugatti Veyron als auch der aktuelle Chiron sind zwei Sportwagen der Superlative, was die Leistung angeht, doch für den Rundkurs sind die über-1000-PS-Monster schlicht zu behäbig. In Pebble Beach wird Bugatti diesen Sommer nun den Divo enthüllen, der ein wahrer Kurvenjäger sein soll.

Text: Jakob Stantejsky

40 Exemplare des heiß erwarteten Sportwagens wird es geben, die dann der Exklusivität entsprechend auch mit je fünf Millionen Euro netto zu Buche schlagen werden. Daten oder Fotos lässt Bugatti bisher noch nicht durchsickern, die verzerrten Rücklichter im Video unten sind tatsächlich das allererste Bildmaterial zum Divo. Was wir jedoch sehr wohl wissen, ist, dass zwar auch dieser Bolide die Traditionen von Bugatti hochhalten wird, jedoch eine deutlich aggressivere Formensprache bekommt und massenhaft Abtrieb erzeugt. Und obwohl er zumindest teilweise auf dem Chiron basiert, soll der Divo eben ein echter Racer sein, der sich in fordernden Schikanen am wohlsten fühlt. Natürlich ist auch er nach einem Rennfahrer benannt, genauer gesagt nach Albert Divo, der in den 20ern zweimal die Targa Florio für die Franzosen gewinnen konnte. Mehr erfahren wir wohl erst am 24. August, wenn das Tuch endlich vom neuesten Bugatti gezogen wird. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass auch der Divo dann ebenso rasend schnell zum Kultauto wird wie seine beiden älteren Brüder.