Video

Feierabend für Hamilton, Dienstbeginn für AMG One

2017 präsentiert, hätten die 275 Exemplare des Mercedes-AMG One eigentlich schon 2019 bei den Kunden sein sollen. Nun wird das Hypercar 2021 seinen Dienst als Formel 1-Bolide für die Straße antreten. Angeblich.

Dementsprechend startet Mercedes-AMG nun langsam damit, die Marketing-Trommel zu rühren. Und mit wem lässt sich die besser rühren, als mit dem siebenfachen Weltmeister Lewis Hamilton.

Der springt nach einem erfolgreichen Grand Prix nämlich nicht in die nächste S-Klasse und lässt sich nachhause fahren (oder: ins Hotel), sondern dreht noch ein paar Runden mit dem Mercedes-AMG One, das streng genommen ja noch Project One heißt, weil: noch nicht fertig. Das suggeriert zumindest der neue Clip „After Work“, den Mercedes nun pünktlich zum F1-Saisonfinale letztes Wochenende veröffentlicht hat.

Was man im Kurzvideo ebenso sieht: Die verschiedenen Fahrmodi des Mercedes-AMG One. So startet Hamilton im „EVs“-Modus. Dem Namen (und der lautlosen Fortbewegung) nach handelt es sich hierbei um den Elektro-Modus des Hybrid-Hypercars. Es folgen die Modi „Rs“, „R“ und „R+“. Mit letzterem wird die Strecke in Angriff genommen, davor werden aber – offensichtlich durch die Änderung des Fahrmodus ausgelöst – noch sämtliche Spoiler und Finnen auf scharf gestellt – was ziemlich fett aussieht. Mehr dann nächstes Jahr. Hoffentlich.

zeige mehr

Maximilian Barcelli

Bei 7.000 Touren beginnt der Spaß für den mehr begeisterten denn begnadeten Autofahrer.

Weitere Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"