Video

Video: Der GR Yaris mit 475 PS

Der Toyota GR Yaris erregt mit seinen 261 PS aus mageren drei Zylindern und 1,6 Litern Hubraum seit seiner Enthüllung ordentlich Aufsehen. In Japan hat ein Tuner dem Giftzwerg jetzt nochmal rund 200 Pferde obendrauf gegönnt.

Foto: Screenshot via HKS Co., Ltd

Von HKS Racing habt ihr vielleicht schon einmal gelesen, wenn ihr euch fleißig auf unserer Website tummelt. Die japanischen Bastler zeichnen sich gerne mal für das eine oder andere relativ irrwitzige Projekt verantwortlich. Diesmal haben sie sich den kleinen, aber gar nicht unschuldigen Toyota GR Yaris zur Brust genommen. Der ist schon von Haus aus ziemlich frech, wird in den Händen von HKS zum waschechten Monster, im Kleinformat. Denn auch wenn er nunmehr satte 375 PS leistet – mit Nitroeinspritzung sind zwischenzeitlich sogar bis zu 475 Rosse mit an Bord – es bleibt unter der Haube beim guten alten, winzigen Dreitöpfer mit gut eineinhalb Litern Hubraum.

Damit das überhaupt geht, hat man dem Aggro-Yaris eine neue Motorsteuerung, einen größeren Turbo und ein spezielles Kühlsystem verpasst. Und ein Nitroflascherl hat seinen Weg ebenfalls an Bord gefunden.

Damit das Herz auch zur Optik passt, steht der HKS GR Yaris dank Widebody-Kit super breitbeinig da und hat allerlei imposanten Aeroschnickschnack spendiert bekommen.

Damit drehen die Japaner im Video ein paar schnelle Runden auf dem Tsukuba Circuit, bis mit einer Zeit von 58,4 Sekunden gar der dortige Rundenrekord für Serienfahrzeuge (aufgestellt vom 2020er Nissan GT-R Nismo) um eine knappe Sekunde geschlagen wird. Der aufgemotzte GR Yaris beweist somit, dass er nicht nur ein großes (kleines) Kämpferherz hat, sondern auch etwas damit anfangen kann. Und eine große Klappe hat er auch, wie man hören kann. Muss ja auch so sein, bei einem Auto wie diesem.

zeige mehr

Jakob Stantejsky

Freut sich immer, wenn ein Auto ein bisserl anders ist. Lieber zu viel Pfeffer als geschmacklos.

Weitere Beiträge

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"