Beiträge

Wird der neue Hyundai i10 richtig fetzig?

Der aktuelle Hyundai i10 ist ein einwandfreies Stadtauto mit allen praktischen Qualitäten, die man sich wünschen kann. Aber Emotionen weckt er nicht gerade. Das könnte sich mit der neuen Generation ändern.

Text: Jakob Stantejsky / Foto: Hyundai

Spätestens seitdem die Koreaner den i30 N im Angebot haben, ist Schluss mit Langeweile bei Hyundai. Und offenbar sind sie in Fernost dabei so auf den Geschmack gekommen, dass jetzt auch der Familienzwerg zum Abenteurer wird. Vorgestellt wird er wohl im Herbst auf der IAA in Frankfurt, doch eine erste Designskizze ist jetzt schon aufgetaucht.

Klar, diese Zeichnungen sind immer wahnsinnig überspitzt und machen beinahe jedes Modell rein optisch zum nächsten Fast & Furious-Hauptdarsteller. Doch selbst wenn nur die Formensprache der Scheinwerfer und des Grills und vielleicht, mit ganz viel Glück, auch die ein oder andere Sicke im Blech tatsächlich den Weg in die Serie findet, mutiert der i10 schlagartig vom grauen Mäuschen zum Macho-Feschak. Mit süß und knuddlig wäre dann auf jeden Fall Schluss. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja sogar einen N? Oder zumindest eine N-Line? Ja?! Bitte?!

Renault Clio: Charme-Offensive



Opel Corsa: Leichtgewicht mit Durchblick

Ford Puma: Comeback als Offroad-Fiesta

Renault Zoe: Boxenstopp mit Upgrade

Honda Jazz: Der Groove

Suzuki Jimny: Lifestyle-Würfel