Beiträge

Drag Race der Kompakten: A 45 S vs. M2 vs. RS 3 vs. Golf R

Carwow bittet vier deutsche Vertreter der schnellen Kompaktklasse zum Drag Race. Können VW Golf R, Audi RS 3 und BMW M2 Competition dem neuen Mercedes-AMG A 45 S die Stirn bieten?

Text: Maximilian Barcelli / Beitragsbild: Carwow

Immerhin ist der Affalterbacher der stärkste im Quartett – und das, obwohl er zusammen mit dem Golf den kleinsten Motor hat. Was man anno 2020 aus zwei Litern Hubraum rausquetschen kann? Bis zu 421 PS!

Mit genau elf Pferdchen weniger, dafür zwei Zylinder mehr, wartet der BMW M2 Competition auf. Sein Reihensechser erwirtschaftet 410 PS. Aus der illustren Runde hat der Münchner zwar den größten Motor, tritt jedoch als einziger mit Hinterradantrieb an – was besonders bei der feuchten Fahrbahn ein großer Nachteil ist.

Punkto Zylinderanzahl zwischen BMW M2 und Mercedes A 45 platziert sich der Audi RS 3. Sein Fünfzylinder garantiert eine unverwechselbare Soundkulisse und mit geraden 400 PS fehlt ihm auch nicht viel Kraft auf Benz und BMW.

Ganz anders sieht die Sache beim VW Golf R aus: Wie der A 45 S mit einem Vierzylinder ausgestattet, bringt er es auf 300 PS. Kann er seinen Allradantrieb nutzen und den BMW M2 Competition hinter sich lassen? Ihr erfahrt es im Video! Das Drag Race, beziehungsweise der erste Durchgang, startet bei Minute Sieben.

BMW M135i vs. Mercedes-AMG A35 vs. VW Golf R vs. Audi S3

Viermal Vierzylinder, viermal rund 300 PS, viermal Allradantrieb – vier Vertreter des Kompaktsportler-Segments, die in diesem Drag Race von Carwow ihre Kräfte messen.

Text: Maximilian Barcelli / Beitragsbild: Carwow, YouTube

Zwei dieser Hot Hatches werden sogar vom selben Triebwerk befeuert. Surprise, surprise: Es sind natürlich VW Golf R und Audi S3. Doch die beiden eint nicht nur der exakt 300 PS starke 2,0-Liter-TSI, sondern auch ihr Alter. Das ist nämlich recht fortgeschritten.

Zumindest im Vergleich zu diesen beiden: 2018 kam die neue Generation der Mercedes A-Klasse auf den Markt, dieses Jahr folgte der frische 1er BMW. Von beiden gibt es bereits sportliche Derivate, die den Eindruck machen, als würden auch sie sich den Motor teilen. 306 PS, das steht sowohl im Datenblatt des Mercedes-AMG A 35, als auch in dem des BMW M135i. Wer entscheidet dieses extrem ausgeglichene Duell für sich? Die Antwort gibt’s im Video!

400 PS starker Golf R!