Beiträge

Das VW-interne Power-SUV-Drag Race

Dieses Drag Race geht verdammt knapp aus. Überraschend ist das aber nicht, immerhin treten hier vier Power-SUVs aufeinander, die auf der gleichen Plattform stehen.

Text: Maximilian Barcelli / Beitragsbild: Carwow via YouTube

Dabei handelt es sich um den Modularen Längsbaukasten des VW-Konzerns, der von Porsche Cayenne, Audi Q8, Bentley Bentayga und Lamborghini Urus genutzt werden. Genau diese vier Fahrzeuge treten im Drag Race gegeneinander an.

Damit Cayenne und Q8 mit einem Lamborghini mithalten können, müssen Porsche und Audi freilich die ganz schweren Geschütze ausfahren. Im Falle des Zuffenhauseners heißt das: Turbo S E-Hybrid. Und im Falle des Ingolstädters: RS Q8. Beide nutzen den vier Liter großen Biturbo-V8 – ebenso wie der Lamborghini Urus dies tut.

Doch während der Achtzylinder im Urus auf 650 PS aufgeblasen ist und der Antriebsstrang des Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid aufgrund elektrischer Unterstützung sogar 680 PS leistet, muss sich der Audi RS Q8 mit 600 Pferdchen zufriedengeben.

Etwas mehr Power steht dem Bentley Bentayga zur Verfügung. Als das einzige Power-SUV der Runde wird dieser nicht vom V8 befeuert, sondern von einem exklusiven W12-Motor. Mit 608 PS und einem hohen Gewicht scheinen seine Chancen allerdings begrenzt zu sein. Ob dem tatsächlich so ist, seht ihr im Video von Carwow.

Bei dem Bentayga auf dem Foto handelt es sich zwar – anders als im Video – um den brandneuen; wir zeigen lieber trotzdem den. Ist spannender.

Drag Race der VAG-Oberklasse: Bentley vs. Porsche vs. Audi

Auf den ersten Blick haben diese drei Limousinen bis auf ihren hohen Preis, dem luxuriösen Ambiente und der feurigen Kraft vieler hundert Pferde nicht so viel gemein. Aber auch nur auf den ersten …

Text: Maximilian Barcelli / Beitragsbild: Carwow via YouTube

In diesem Drag Race messen sich die Luxuslimousine Bentley Flying Spur, die Luxus-Sport-Limousine Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid und das Luxus-Sport-Viertürer-Coupé Audi RS 7 Sportback. Alle drei Fahrzeuge sind Produkte des Volkswagen-Konzerns. Zwei der Kontrahenten stehen sogar auf der gleichen Plattform: Porsche Panamera sowie Bentley Flying Spur bauen auf den MSB auf.

Der Audi RS 7 hingegen basiert wie fast alle Ingolstädter mit längseingebauten Triebwerken auf den Modularen Längsbaubaukasten. Doch auch er hat was mit einem seiner Kontrahenten gemein: und zwar den Motor. Sowohl Porsche Panamera als auch der RS 7 werden durch den bekannten 4-Liter-V8-BiTurbo befeuert. Im Audi bringt dieser 600 PS auf die Beine respektive Räder, im Porsche hingegen nur 550. Allerdings hat der Zuffenhausener noch einen Trumpf im Ärmel: nämlich einen E-Motor mit 136 PS, der die Systemleistung generös auf 680 Pferdchen aufstockt.

Somit ist der Audi RS 7 der Underdog der Runde. Aber auch nur solange, bis man auf das Gewicht des Bentley Flying Spur achtet: mit fast 2,5 Tonnen wiegt der Brite etwa 300 Kilogramm mehr als der RS 7 und ist sogar einen Ticken schwerer als der Porsche Panamera – und der arbeitet mit dualem Antriebsstrang! Ob dem Bentley Flying Spur die Mehrleistung von 35 PS reicht, um den Audi RS 7 auf der Viertelmeile zu schlagen, seht ihr im Video!