Tron: Legacy

Ein Bike, das leuchtend fährt!

Der zumindest automobiltechnisch feine Film aus dem Jahre 2010 brachte unter anderem neonbeleuchtete Objekte wieder in Mode. So auch folgendes Bike, welches fährt, leuchtet und am 2. Mai sogar ersteigert werden kann.

Von Karl Jereb

Tron: Legacy war wohl nicht gerade ein cineastisches Vorzeigeprodukt. Handlung so lala, Besetzung so lala und somit auch der ganze Film so lala. Wofür er aber hauptsächlich bekannt wurde, ist das futuristische Setting inklusive der schwarzglänzenden mit neonfarbigen Leuchtapplikationen besetzten Motorräder. Zumindest gibt es im Land der unbegrenzten Möglichkeiten (bis auf die Möglichkeit der Privatsphäre und eben alles damit zusammenhängende) ein paar Tüftler und Bastler, denen die Bikes im Film derart gut gefallen haben, dass sie sich entschlossen, eines dieser fahrenden Untersetzer in Natura nachzubauen.

Lot 259

Das hier vorgestellte Bike nennt sich Lot 259 und wird am 2. Mai durch das Auktionshaus Sotheby´s versteigert. Nunmehrige Inhaber des leuchtenden Spielzeugs sind die Andrews, eine Unternehmerfamilie, die von Vater Paul gegründet wurde und von Sohnemann Chris weitergeführt wird. Der Grundstein für das Bike wurde allerdings 2012 durch die sogenannten Parker Brothers Choppers aus Texas und der Firma „Evolve Motorcycles“ gelegt. Zweitere spezialisiert sich auf die Herstellung wohlfeiler Batterien mit ordentlich Durchhaltevermögen und Ökoladung. Nachdem das „Lot“ halbwegs fertig war, kam es durch einen Schicksalswink zu den Andrews, die eine der größten Fahrzeugsammlungen des Erdballes innehaben. Anschließend wurde es fertiggebaut und nur kurz „in der Garage“ getestet.

75 Motoren

Bei ebendieser Auktion werden 75 Motoren plus Hüllen angeboten, in feinster Qualität und sehr rar versteht sich, wodurch die Andrews wohl noch supergigamegareicherer werden. Das Lot 259 soll für rund 25.000-40.000 US-Dollar über den Ladentisch wandern, was durchaus realistisch ist und einen wahren Fan wohl dazu veranlassen wird, demnächst bei der Bank seines Vertrauens aufzukreuzen. Mit 96 Volt aus einem Elektro-Motor mit Direktantrieb kann der Glückliche dann über Stock und Stein poltern. Hydraulische Bremsen und Stoßdämpfer sind ebenso mit an Bord. Bei Interesse, einfach diesem Link folgen.