Shut up and take my money!

Soundracer X: Das Motorgeräuschgadget

Text: Maximilian Barcelli

Wir kommen hin und wieder in den Genuss, Sportwagen zu fahren, deren Gebrüll die Ohren auf angenehme Weise betäubt. Sein Eigen nennen kann man solche Autos in der Regel nicht. Nach Terminen wie dem Porsche Dynamic Drive oder dem BMW Winter Test Drive kommt einem das eigene Fahrzeug oft sehr trostlos vor. Man fragt sich dann immer wieder: Wo ist mein Head-Up Display? Wieso wird mein Gesäß nicht erwärmt und mein Rücken nicht angemessen massiert? Wo ist der Fahrspaß hin, den ich vor ein paar Stunden mit dem BMW i8 im Schnee hatte?

Und zu guter Letzt: Was ist mit dem bestialischen Porsche-Carrera-Sound passiert?

Der Soundracer X bietet eine – manchen wohl fragwürdig scheinende – Lösung an. Das Gerät in den Zigarettenanzünder gesteckt und auf eine freie Radiofrequenz gestellt, schon kann der Spaß losgehen. Ob die feinen Klänge eines Lamborghini V10 oder Ferrari V12 Motor aus euren Soundanlagen schallen, bleibt ganz euch überlassen. Der Soundracer X orientiert sich dabei an der Drehzahl des Motors, was dem ganzen noch eine reale Würze verleiht. Man steigt also aufs Gaspedal und statt dem bekannten Motorgeräusch des eigenen Fahrzeuges ertönt zum Beispiel ein angsteinflößender V8 Sound. Aber da Bilder ja mehr als tausend Worte und Videos mehr als tausend Bilder sagen, seht und urteilt selbst.