Hot

Jugendliche stehlen und schrotten zwei Lamborghini Urus

Manchmal führt man als junger Mensch ziemlichen Blödsinn auf. Das mag man in dem Moment natürlich weder hören noch einsehen, aber es ist halt so. Bei einem Lamborghini-Händler einzubrechen, zwei Urus zu stehlen und sie dann auch noch zu crashen, dürfte allerdings nicht mehr ganz als jugendlicher Leichtsinn durchgehen.

Text: Jakob Stantejsky

So geschehen in Massachusetts, wo am 18. Februar um drei Uhr früh bei der Polizei ein Alarm einging. Offenbar war jemand beim Lamborghini-Händler in Boston eingebrochen. Ein Beamter machte sich auf den Weg und begegnete schon bald zwei Lamborghini Urus, die auf sein Blaulicht aber mit rasanter Flucht reagierten. Während seine benachrichtigten Kollegen die Fährte aufnahmen, checkte der Polizist, ob die beiden Autos tatsächlich vom örtlichen Dealership stammten. Und siehe da: Die Frontscheibe des Schauraums war mit einem Stein eingeschlagen worden.

https://twitter.com/MichaelHenrich/status/1229765202939392000?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1229765202939392000&ref_url=https%3A%2F%2Fcarbuzz.com%2Fnews%2Fkids-crash-two-stolen-lamborghini-urus-suvs-into-each-other

Die Diebe konnten sich in den SUVs aber dank derer eindrucksvollen Fahrleistungen und trotz ihrer Auffälligkeit noch einige Stunden rar machen. Doch um acht Uhr früh wurden die beiden Lambos doch noch aufgetrieben. Leider in deutlich weniger jungfräulichem Zustand als noch rund fünf Stunden zuvor. Denn die jungen Fluchtfahrer hatten es doch tatsächlich geschafft, einen Auffahrunfall miteinander zu veranstalten. Nachdem schon der schwarze Urus den Kofferraum eines Kia Soul an der Kreuzung zu genau unter die Lupe nahm, konnte auch der Fahrer im weißen Power-SUV nicht mehr reagieren und machte aus dem Crash ein Sandwich.

Wayland Police Department – Media ReleaseOn Tuesday February 18th at 3:05 a.m. officers responded to a commercial…

Gepostet von WAYLAND, MA POLICE DEPARTMENT am Dienstag, 18. Februar 2020

Gefasst werden konnte vorerst nur eines der beiden Genies, eine genaue Altersangabe machte die Polizei nicht. Da aber durchgehend von „juveniles“ die Rede ist, dürfte es sich wohl um Teenager oder zumindest unter 21-jährige handeln. Der Preis für all den nächtlichen Spaß dürfte verdammt saftig ausfallen, da besteht kein Zweifel.

zeige mehr

Jakob Stantejsky

Freut sich immer, wenn ein Auto ein bisserl anders ist. Lieber zu viel Pfeffer als geschmacklos.

Weitere Beiträge

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"