Hot

Koenigsegg Regera – Der Serienkiller

Koenigsegg Regera

Der Serienkiller

Ein Auto, so extrem, dass die ganze Welt darüber spricht. Alleine die Systemleistung bricht Rekorde in der Kategorie der Serienfahrzeuge und macht den Regera zur unangefochtenen Nummer 1.

Von Karl Jereb

Regera heißt auf Schwedisch so viel wie „regieren“, oder „herrschen“. Dieser Name scheint im ersten Moment etwas übertrieben, doch je mehr man sich mit dem neuesten Hypersportwagen von Koenigsegg beschäftigt, desto passender findet man die Bezeichnung. Der Wagen ist ein echter Meilenstein für die Automobilindustrie und liefert Daten, die derart unfassbar scheinen, wie eine Marskolonisation.

Kein Getriebe

Christian von Koenigsegg, Inhaber und Gründer der schwedischen Automobilmanufaktur, hat sich den Antrieb des neuen Regera patentieren lassen. Obwohl er eigentlich kein Fan von Hybrid-Motoren ist, weil schwer, teuer und sehr komplex, entschied er sich im Regera sogar für drei Elektromotoren. Diese arbeiten in Kombination mit einem Fünfliter-Twinturbo-V8-Motor und leisten 700 PS. Sie schalten sich in gewissen Situationen, etwa beim Anfahren, selbstständig hinzu und regeln damit einen Teil der Antriebsarbeit. Besonders interessant und damit patentwürdig, ist der Antrieb. Dieser wird ohne herkömmliches Getriebe bewerkstelligt, denn die Elektromotoren liefern die Kraft ohne Verlust direkt an die hintere Achse.

Systemleistung

Neben dem neu entwickelten Antrieb, erstaunen die Daten des Verbrennungsmotors. Der Twinturbo vermag sage und schreibe 1100 PS zu leisten und ist damit der leistungsstärkste Motor der Welt in der Literleistung. Ganze 220 PS werden aus nur einem Liter Hubraum generiert. Insgesamt soll der Koenigsegg Regera also auf rund 1800 PS kommen und ist damit das stärkste Serienauto im Universum. Der Beschleunigungswert von nur 3,2 Sekunden ist ebenso erstaunlich. Allerdings ist dies der Wert von 150 auf 250 km/h. Ein Überholmanöver auf der Autobahn kann somit teuer werden, wenn man das Pedal nicht „Prinzessin-auf-der-Erbse-sachte“ berührt. Von 0 auf 100 dauert der Sprint nur 2,8 Sekunden und die Beschleunigung auf über 400 dauert lediglich 20 Sekunden. Obwohl sich diese Werte jeglicher Vernunft entziehen, sieht man sich auf den Straßen doch mit anderen, lästigen Verkehrsteilnehmern konfrontiert, sind sie dennoch höchst erstaunlich.

Äußerlichkeiten und Leistungsgewicht

Im typischen „Koenigsegg-Stil“ gehalten, weiß der Regera absolut zu gefallen. Das Heck erinnert an den ehemals schnellsten Jaguar, den XJ220, während die Front neuer Definition sucht. Tief im Heck verborgen, befindet sich ein mächtiger Spoiler, der bei Bedarf für den nötigen Anpressdruck sorgt. Das Cockpit wurde virtualisiert, die Mittelkonsole verfügt über einen Touchscreen und insgesamt strömt der Innenraum schlichtes Design mit dezent gesetzten Akzenten aus. Wichtig zu erwähnen beim Regera ist das Leistungsgewicht. Da der Wagen über rund 1800 PS verfügt, würde man meinen, mindestens einen Zweitonner vor sich zu haben. Dem ist in keinster Weise so, wiegt der Koenigsegg Regera lediglich 1420 Kilogramm leer und damit deutlich weniger, als die Anzahl der PS. Einziges Trostpflaster: Es werden nur 80 Stück von diesem Meilenstein gebaut. Die Wahrscheinlichkeit in die Nähe dieses Wagens zu kommen, sinkt also gegen Null.

zeige mehr

Weitere Beiträge

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"