Lastauto Driften

Verqueres Ladegut

Winterdrift macht Freude. Ein bisschen Quer, Spaß du hast mehr! Sobald der weiße Rutschbelag auf unseren Straßen liegt, wird die ganze Welt zum Spielplatz. Drift überall und mit allem, wo es niemanden gefährdet. Am Besten: na klar, in der Arbeitszeit.

Wenn´s um die Wurst geht, ist dieser Mann aus Russland der Profi. Seine Kunden sind ihm wichtig, die Warenlieferung zu spät fürs Mittags-Geschäft eine Katastrophe. Also macht er sich das Antriebskonzept seines Arbeitsgerätes zu nutzen um den entlegensten Imbiss seines Kundenkreises auch im Winter in angemessener Zeit zu erreichen. Sauber angestellt, Gegenpendler für die nächste Kurve gleich nutzen – Walter Röhrl würde es als Wurstlieferant nicht anders machen. Auch wichtig: niemals auf die Nebelscheinwerfer vergessen, sonst sieht’s nur halb so professionell aus. Hoffentlich ist auf der Ladefläche bei Ankunft kein Wurstcocktail zu finden sondern alles driftsicher verstaut.

Auch eine Nummer größer ist mit etwas Feingefühl ein sauberer und exakter Drift möglich. Der LKW, gleich mit passender Aufschrift versehen, zeigt wie das mit dem XL-Drift funktioniert. Wenn man genau hinhorcht hört man den träge ansprechenden Turbo, Gas und Lenkung muss man wohl sehr vorrausschauend bedienen um den Truck so elegant zu manövrieren. Wie und wo der Lenker das so gelernt hat, ist nicht ganz klar, ein paar Kilometer dürfte er mit seinem Truck aber schon hinter sich gebracht haben, um so ein Gefühl bei Koordination und Abmessung für sein Arbeitsgerät zu bekommen. Ob, und wenn ja wie oft, das Einfahrtstor schon erneuert werden musste, ist ebenfalls nicht bekannt.