Hurra V12!

Aston Martin DB9 Nachfolger

Der Aston Martin DB9 Nachfolger wird in der „Insider-Szene“ als DB11 gehandhabt. Noch ist nicht viel darüber bekannt, aber dank des inoffiziellen Videos können wir uns voraussichtlich auf einen Zwölfender mit mächtig Power gefasst machen!

Von Karl Jereb

Wie so oft bei Erlkönigsichtungen können wir in Abhängigkeit vom Neuerscheinungskalender einer Marke sagen, worum es sich handeln könnte. In unserem Fall um den Nachfolger des nunmehr zehn Jahre alten Aston Martin DB9. In gewissen Kreisen als DB11 gehandelt, sieht man trotz der Camouflage gewisse Neuerungen. Erstens scheint das Heck stark überarbeitet zu sein, ebenso die Front. Weiters wurde offenbar am Radstand geschraubt, was wohl mit dem Einsatz des neuen Chassis zu tun hat. Jegliche Modelle werden nämlich chassis-technisch generalsaniert, wie Hanno Kirner, Aston-Finanzbeauftragter, vor einiger Zeit verriet. Die letzte wichtige Neuerung betrifft die Power des DB11. Glücklicherweise weiß man in England noch nichts von Downsizing, darum bauen sie in den Nachfolger des DB9 ebenso einen V12 ein, der Gerüchten zufolge die Grenze der 600 PS knacken soll. Wie dem auch sei, Klang und Speed aus dem Video am Nürburgring überzeugen uns schon jetzt und wir freuen uns auf eine Probefahrt im 2016er Aston Martin DB11.

Bild&Video: YouTube