Jeder Tag ist Film-Tag

BMW Films: The Escape

Action-Film gefällig? Mit Clive Owen in der Hauptrolle? (auch wenn man ihn nicht anteasern muss: Sin City, Children of Men, Inside Man) Und BMW? Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie die Show!

Text: Rainer Behaunski

Petrolheads, Autonarren und allen voran BMW-Enthusiasten ist Clive Owen natürlich ein Begriff. Der charmante Brite fuhr im ersten BMW-Film-Teil niemand Geringeren als Madonna im BMW M5 quer durch die Gemütszustände. Bewegtbild-Dirigent ist der großartige Guy Ritchie, der jedes bisschen Rasanz aus dem E39 rauskitzelt und eine kraftvolle Verfolgungsjagd mit Esprit und Humor in knapp zehn Minuten verpackt. Grandioses Kino und Beweis dafür, dass der bayrische Autohersteller seine kreativen Gene mit Bravour auch außerhalb des Automobils ausspielen kann. Das Art-Car bringt Autonarren Kunst und Künstlern das Automobil näher und die BMW-Films spannen den selben Bogen im Film-Genre.

Was also 2001 mit „Star“ begann und mit vier weiteren Filmen im gleichen Jahr weitergeführt wurde, erreicht jetzt, 2016, seinen Höhepunkt. BMW Films: The Escape. Wieder mit Clive Owen, diesmal mit Dakota Fanning. Regisseur des Meisterwerks ist Neill Blomkamp, der sich mit „District 9“, einem spannungsgeladenen und beklemmenden Endzeit-Szenario, in der Filmwelt verewigt hat. Er war vom BMW-Film-Debüt so begeistert, dass er der Produktionsfirma seine Dienste angeboten hat, die natürlich prompt ja sagten. Guy Norris ist ebenfalls an Bord. Kennen Sie nicht? Er gehört zu den besten Action Supervisors und Stunt Coordinators der Welt und hat „Mad Max The Road Warrior“, „Mad Max Fury Road“ oder „Suicide Squad“ erst zu dem gemacht, was sie sind. Das hochkarätige Team ist für diesen fantastischen Kurzfilm verantwortlich, also Kaffee/Bier/Popcorn/Chips her und Film ab!