Dragster Lenkrad locker

Neues Lenkrad, neue Hosen

Ob ein Dragster Lenkrad ein Lenkrad ist, gilt es anderswo zu klären. Feststeht: dieser Dragster Pilot beweist Nerven, als sich bei knapp 300 sein Dragster Lenkrad vom Dragster löst.

von Philipp Stalzer

Wenn so ein Dragster losstofft, scheint die gesamte Physik am Dragstrip ausnahmsweise für ungültig erklärt worden zu sein. Auf die Felgen aufgenietete und verklebte Reifen sorgen dafür, dass die Antriebskraft nicht gleich in der Felge verpufft, und nur für diesen Zweck abgestimmte Bauformen der sogenannten „Top Fuel“ Königsklasse sind auf den ersten Blick als ausschließlich für diesen Sport gebaute Monstermaschinen zu erkennen. Doch nicht immer läuft alles glatt, wie so oft bei Wettbewerben.

Definition von cool

Wer sich in ein Auto mit rund 8000 PS, das mit Raketentreibstoff funktioniert, reinsetzt und das (wenn auch nur geradeaus) steuern kann, ist schon mal eine coole Socke. Wer dann aber noch verhältnismäßig entspannt bleibt, wenn wirklich ungute Dinge passieren, ist Mr. Cool himself. Ein Fast-Unfall im Dragster, weil sich das Lenkrad vom scheinbar nicht ordentlich eingeschnappten Schnellverschluss löst und man das aufgrund der Bauform mit der recht selten in Bodenkontakt stehenden Vorderachse regulär schon nur sehr schwer steuern kann, ist eine harte Sache. Der Mann behält klaren Kopf, Panik ist für ihn ein Fremdwort. Er meistert es bravourös, das Ding nicht irgendwo dagegenzusteuern und schafft es, den Dragster unbeschadet zum Stillstand zu bringen. In Zukunft wird er sich wohl nochmal genauestens versichern, ob das Lenkrad dort bleibt wo es vorgesehen ist und benötigt wird.