Piaggio Ape Unfall, äh: Umfall

Tierquälerei

Schelmisch wird im Hintergrund von den Filmern dieses wunderbaren Videodokumentes gekudert. Ja schon, zurecht. Aber am Ende des Videos kann einem das kleine Nutzfahrzeug schon leid tun.

„Ape“ heißt die Biene auf italienisch und treffender kann man den Charakter des kultigen, italienischen Minilasters wohl auch nicht beschreiben. Fleißig und unerschütterlich geht eine Ape für gewöhnlich ihrer Arbeit nach, von typischem 2-Takt Summen begleitet. Böse wird sie allerdings, wenn man zu viel von ihr verlangt.

Rolle Rückwärts

Die Steigung, die im Video voll beladen erklommen werden soll, lässt die Ape an ihre Grenzen stoßen. Das kleine Motörchen strengt sich hörbar an, der Aufbau beginnt beim nicht sehr gefühlvollen Spiel mit der Kupplung nach hinten zu kippen. So wirds jedenfalls nix. Nochmal mit Anlaug probieren und fast, ja fast ist die kleine Bergfahrt geschafft. Doch dann scheint der Fahrer noch einmal nicht gefühlvoll genug und unaufmerksam zu sein und das Malheur passiert. Zum Glück nichts ernstes passiert und alle Beteiligten nehmen es mit Humor. Lustig ist es nämlich zweifellos – sogar mit Anlauf.