GT-R vs. Turbo S vs. Challenger Hellcat!

Dragrace der Superlative

Beim Dragrace der Superlative treten zweierlei Spitzensprinter gegeneinander an und ein dicker Ami spurtet völlig außer Atem hinterher. Das ist Nissan GT-R gegen Porsche Turbo S gegen Dodge Challenger Hellcat.

Von Karl Jereb

Das Dragrace der Superlative ist wahrlich nicht einfach hervorzubestimmen. Außer dem einen, adipöseren Kontrahenten aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, ist der Ausgang der Sache relativ ungewiss. Denn, auf dem Papier steht, dass GT-R in 2,7 Sekunden auf 100 hechtet und der Turbo S in rund 3,1. Der Porsche setzt auf einen 3,8-Liter-Twinturbo, der Nissan ebenso, der Porsche hat rund 560 Pferdchen, der Nissan rund 550, der Japaner schafft ein Drehmoment von 630 Newton´sche Meter, der Deutsche rund 700 uswusf. Auf dem Papier schenken sich die beiden Supersportwagen also relativ nichts. Auf der Straße allerdings finden die Jungs von Autocar doch einen Unterschied heraus. Auf dem A4 ist also doch nicht immer alles so, wie es dann in der Realität ist, wie wir immer wieder herausfinden müssen (Beispiel: Verbrauch). Ach ja, der letzte Kontrahent: der Dodge Challenger Hellcat hat rund 710 Pferdchen unter der Haube, unglaubliche 880 Nm Drehmoment und soll in 3,5 Sekunden von Null auf Hundert spurten. Mit zwei Tonnen wohl eher nicht!

Bild&Video: YouTube, Autocar