4400 Euro-Flunder!

Elektrosportwagen aus China

Elektrosportwagen aus China

Der 27-jährige Chen Yinxi aus China wollte eigentlich Autodesigner werden, doch die Arbeit in der familiären Glasfabrik ging vor. So baute er sich nun einfach autodidaktisch seinen Traumwagen mit Elektroantrieb um schlappe 30.000 Yuan. Das sind rund 4400 Euro!

Von Karl Jereb

Den Wunsch Autodesigner zu werden verspüren glücklicherweise einige Menschen. Meist solange, bis der Versuch, ein tatsächlich fahrbares Auto zu zeichnen in einem Seifenkisterl oder einer Schuhschachtel mit Rädern endet. Bei Chen Yinxi endete der Traum, als er ein gewisses Alter erreichte und einen Job in der familieneigenen Glasfabrik annehmen musste. Doch der engagierte 27-jährige unternahm den Versuch, sein Traumauto zu bauen und zwar ohne studentische Ausbildung und mit nur rund 4400 Euro. Ein Unterfangen, das so manchen Menschen wohl erheitern wird, doch tatsächlich umgesetzt wurde. Na gut, einen, oder zwei mehr oder minder empfindliche Hacken hat die Sache: der vermeintliche Elektro-Sportler schafft gerade einmal 60 km/h. Und bekommt keine Zulassung. Und hat keinen Namen. Aber sonst…ach lassen wir das!

Elektrosportwagen: Investor gesucht!

Die International Automotive Exhibition im südchinesischen Hainan wurde zum Präsentationsort des Elektrosportwagen von Chen Yinxi. Dort war der Schritt in Richtung Öffentlichkeit gelungen, als die rot-schwarze Flunder mehrere Zuschauer verwunderte und der Preis undenkbar schien. Ein halbes Jahr tüftelte der Glasarbeiter an seinem Traumwagen. Das Design dürfte wohl am schnellsten umgesetzt worden sein, schließlich wollte der junge Chinese Autodesigner werden und zeichnete in seiner Freizeit unzählige Fahrzeuge. Schwieriger erwies sich wohl der komplette Eigenbau, dem es bei genauerer Betrachtung ein wenig an fachmännischem Knowhow fehlt. Obwohl der Elektrosportwagen aussieht, als wohne ihm eine abartige Kraft inne, schafft das Fahrzeug lediglich 60 km/h und damit zu wenig für die Straßenzulassung. Chen Yinxi hofft nun auf finanzielle Unterstützung aus der internationalen Autobranche. Immerhin hat er sein eigenes Fahrzeug mit wenig Geld und viel Energie gebaut. Wenn das keine Investition wert ist.