• Im Gleichgewicht mit sich selbst

    Ist Honda Riding Assist das next big thing?

Im Gegensatz zum allgemeinen Irrglauben geschehen viele Motorradunfälle – und vor allem -umfaller – nicht bei hohen, sondern niedrigen Geschwindigkeiten. Honda scheint nun eine Lösung gefunden zu haben, die auf den Namen Honda Riding Assist hört. Aber seht selbst:

Text: Jakob Stantejsky

Augen habt ihr ja selbst, daher beschränken wir uns auf das, was nicht im Video zu sehen ist: Hondas mirakulöses Motorrad kann nicht etwa Dank eines Gyroskops die Balance halten, sondern aufgrund einer Gleichgewichts-Steuerungstechnik, die im Gegensatz zu ersterer Variante das Fahrgefühl in keiner Weise beeinträchtigt. Leider handelt es sich bei dem Spaß noch um eine reine Studie, aber ganz offensichtlich funktioniert das Konzept schon mal.

Der im Video zu sehende sich verlängernde Radstand dient zur generellen Verbesserung der Stabilität bei langsamer Fortbewegung. Besonders gespannt sind wir aber auf das Freihand/fußstehen und das eigenständige Hinterherfahren. In Zukunft braucht man also keinen Hund mehr, sondern kann mit dem Motorrad Gassi gehen. Dank Honda Riding Assist schaut es sogar selbst nach links und rechts, bevor es über die Straße geht – äh – rollt.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>