Hot

Die Legende Ford Bronco: Classic vs. Concept

Die Qual der Wahl zwischen einem restaurierten Schmuckstück und einem Hammer-Concept.

Die Legende Ford Bronco:
Classic vs. Concept

Ganz egal ob man ein Fan der 1960er Modelle ist oder doch eher die frühe 90er Version, die vor allem durch OJ Simpson Bekanntheit erlangte, bevorzugt, Ford Bronco Fans sehnen sich schon seit langem nach einer sechsten Generation der SUV Legende und die Gerüchteküche rund die Neuauflage brodelt nicht schlecht. 2020 könnte es wirklich so weit sein, aber wer möchte denn so lange warten? Die Jungs von “Classic Ford Broncos” könnten den Traum für genügend Kleingeld schon jetzt wahr werden lassen.

by Patrizia Zernatto
Photo & Video Credit: Bronco6G.comClassic Ford Broncos
Sein wir doch mal ganz ehrlich: Einige Concept-Car Designs könnte man getrost in die Tonne stopfen. Rund-gelutschte Formen, mehr unnötige und vor allem filigrane Knöpfe als pure Freude am Fahren und moderne Konzepte, die zwar Kosten einsparen und die Umwelt schonen, aber dafür nur noch im entferntesten an Autos der guten alten Tage erinnern. Alles schön und gut, aber manchmal braucht man einfach etwas ehrliches #harharhar

Wie wäre es daher mit dem Ford Bronco, ganz wie ihn unsere Großväter geliebt hätten… 

Ein wenig Spannung möchten wir aber doch noch aufrechterhalten und daher gibt es vor der Präsentation der absolut genialen 2020 Ford Bronco Concept Design Präsentation noch ein kleines Bronco 1×1 für alle jene, die damals nicht in den Genuss eines Original 1966er Broncos für etwas mehr als 2.000 US-Dollar kamen.
30 Jahre Ford Bronco

Jeep und Bronco, beide haben ein ähnliches Design: Kantig, kraftvoll und mit wuchtigem Charakter. Damals wurde der Bronco jedoch vor allem deshalb auf den Markt geschissen um gegen den Jeep CJ-5 zu konkurrieren. Der Bronco kam als Halbkabine, Kombi oder Roadster auf den Markt und später auch als kompakte Pickup-Variante.

Die ersten 1966 Broncos wurden mit dem 105 PS Ford Falcon Reihensechszylinder Motor und einem Drei-Gang-Schaltgetriebe ausgerüstet. Da aber kein Ami ohne V8 auskommt, wurde kurz darauf nachgerüstet und man so konnte man seinen Off-Road-Helden auch mit einem 200PS Achtzylinder bestellen. Obwohl es damals weder Annehmlichkeiten, noch ein Automatikgetriebe oder gar eine Servolenkung gab, gewann er schnell an Popularität und so stieg der Verkauf in den 1960er und frühen 1970er Jahren stetig. Als Option gab es damals allerdings zum Beispiel eine Seilwinde oder ein Schneepflug-Kitt und ab dem Modelljahr 67 auch ein Sport-Paket, das jedoch eher kosmetisch zum sportlichen Look verhalt als wirklich was an der Sportlichkeit des Broncos zu verändern. Da Ford hier leider nicht mit der Zeit ging und die Absatzzahlen immer weiter in den Keller rasselten wurde 1996 die Produktion eingestellt.
It’s all about the look, baby!

Der Bronco war hart, kurz, spartanisch und relativ träge – warum also die ganze Aufregung?
Dieser kleine Ford SUV war wohl öfter der Star in Filmen und TV Serien als der Legendäre Mustang. Von Action Movies wie Terminator 2: Judgement Day bis Gone in 60 Seconds (okay, darin war die Eleonore der Star, aber trotzdem durfte der Bronco nicht fehlen) und von Klassiker-Fernsehserien wie Der Sechs Millionen Dollar Mann oder Dallas zu den heute beliebten Shows wie True Blood oder Californication: alle lieben den kantigen Charme des Broncos. Und weil dieser Look heutzutage neben all den weichgezeichneten Elektro-Fahrzeugen und kleinen Spuki-Autos mehr gefragt ist denn je, hat es sich das Team von Classic Ford Broncos den Charme der guten alten Auto-Tage wieder zurück auf die Straßen zu bringen. Und wenn wir uns ganz ehrlich sind – besser denn je!
Flug nach Amerika: 1.000 Dollar

1966 Coyote Bronco: 125.000 Dollar

Transport, Typisierung, Österreichische Steuern: Nochmal richtig viel Schotter.

Einen total-überholten 60ger-Jahre Bronco im makellosen Zustand mit 5l V8 besitzen: Unbezahlbar
2020 könnte der Bronco endlich wieder kommen

Wie könnte er also aussehen, der neue Bronco? Einige der kreativem Mitglieder der Bronco6G.com Website haben sich selbst ihre Gedanken darüber gemacht, wie das 2020er Modell so aussehen könnte und ihre Entwürfe sind einfach sensationell. Laut Bronco6A Administrator Tom haben sie sich bei dem Concept-Design vor allem von der frühen Bronco Generation inspirieren lassen, aber auch das Konzept-Fahrzeug von Ford, das 2004 bei der North American International Auto Show vorgestellt wurde, und moderne Ford SUVs herangezogen. Die klassischen runden Scheinwerfer und der wuchtig quadratische Grill sind definitiv unverkennbar.  Das Cargo Rack (Gepäcksnetz am Dach) ist allerdings neu, doch passt perfekt ins Bild und sorgt für einen verwegenen Off-Road Look.

Also, wofür schlägt euer Herz?

Patrizia Zernatto

Unter dem Pseudonym P.S. Hunter war „Pacey“ lange Zeit als US-Korrespondentin für Motorblock tätig.

Weitere Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"