So muss Werbung!

Fiat 500S

Der neue Fiat 500S wird in einer nicht ganz so unsexistischen Werbekampagne präsentiert. Doch wie die Damen und Herren der Werbeabteilung des italienischen Automobilherstellers ihre Aufgabe vollziehen, verdient wahrlich Respekt.

Von Karl Jereb

In Zeiten wie diesen, wo das Vergessen des i-Tüpfelchens einer Atomkatastrophe gleichkommt, beweisen die Damen und Herren von Fiat wahrlich Mut. Jeder Mensch scheint sich mittlerweile bei der kleinsten Kleinigkeit angegriffen und droht mit rechtlichen Schritten und Co., sollte sich der/die UrheberIn der vermeintlichen Frontalattacke nicht umgehend schriftlich, mündlich und finanziell entschuldigen. Dass das der falsche Weg für ein stetes Miteinander ist, kann jeder Kindergärtner bestätigen. Umso erstaunlicher ist die kürzlich vorgestellte Werbekampagne um den italienischen Design-Zwerg Fiat 500S. Die Damen und Herren der Werbeabteilung beweisen mit ihrem doch etwas sexistischen Filmchen gewiss große Courage und wir wollen gar nicht wissen, welche Drohbriefe sie sich damit in den Briefkasten gelegt haben. Im Labor wird der Fiat 500S von sichtbar intelligenten Menschen (weil weißer Kittel) auf Herz und Nieren getestet. Das inkludiert einen galanten Wurf mit der Handtasche auf die Motorhaube, das weniger sanfte Zudreschen der Beifahrertüre und selbstverständlich einen gezielten Tritt gen Vorderpatschen. Lassen Sie sich die wahrlich gelungene Werbung für den neuen Fiat 500S nicht entgehen und leiden sie mit den ProduzentenInnen, wenn diese anonyme Post nach der Erstausstrahlung erhalten.

Bild&Video: YouTube