Nissan Sway

Kleiner Crossover-Hatchback

Der Autosalon in Genf 2015 rückt immer näher und die Hersteller lassen uns immer mehr hinter ihre dicken, schweren Vorhänge der Entwicklungsabteilungen blicken. Nissan etwa zeigt uns schon jetzt den neuen „Sway“.

Von Karl Jereb

Mutig im Design und letztlich auch ziemlich schick präsentiert sich uns der bildgewordene Vorgeschmack auf den neuen Nissan Sway. Allerdings noch nicht ganz realitätsnah, wie uns die Japaner mitteilten. In Genf aber werden wir das Serienmodell unter die Lupe nehmen und mit den gegebenen Informationen von Nissan etwas mehr anfangen können. Der Sway soll nämlich klein werden. Genauer gesagt soll er kleiner als der Pulsar werden, also die Größenkategorien von Ford Fiesta oder sogar Opel Corsa einnehmen.

Nissan Sway – neuer Crossover

Neben seiner Größe bzw. „Kleine“, erfahren wir ebenso, dass der Sway eine Art Crossover werden soll. Das innovative Denken, welches die Japaner bei Juke und Qashqai etablierten, soll nun auch am unteren Ende der Produktpalette zum Einsatz kommen. Also dort, wo wir eigentlich die gute, alte Micra-Maus verorten und bisher zumindest designtechnisch noch keine echte Innovation zu vermelden hatten. Beim Betrachten des Teaser-Bildes allerdings, wird der Unterschied zum Micra deutlich. Wohligere Form, aggressiveres Auftreten und dennoch schicke Linien waren bisher nicht mit der Kompaktklasse von Nissan zu vereinbaren. Der Sway soll dies nun ändern. „Der Wagen soll uns einen kleinen Einblick auf die zukünftige Designsprache kleinerer Nissan-Modelle bieten“, hören wir aus dem Hause Nissan. Außerdem soll die neue Designlinie hauptsächlich bei den europäischen Schrägheckmodellen zum Einsatz kommen und so den Markt ein wenig in Schwung bringen. Für die kommende Präsentation in Genf bleibt also zu hoffen, dass sich die Linie des Sway nicht mehr allzu sehr verändert und wir den neuen Kleinen in Natura genauso innovativ und gelungen finden, wie auf dem Bildchen.