Nürburgring-Monopoly, die Zweite!

Letztes Jahr schon ein Hit für alle kleinen (und großen) Petrolheads, kommt rechtzeitig zu Weihnachten nun die zweite Edition des Nürburgring-Monopoly heraus. Wer zuhause also einen Nachwuchs-Raser hat oder gerne einen ausbilden möchte, hat hiermit das perfekte Geschenk gefunden.

Text: Jakob Stantejsky / Fotos: Nürburgring 1927 GmbH & Co. KG

Wer seiner Familie also den nötigen Zusammenhalt zutraut, dass das Brettspiel nicht in eine Krise mündet, kann bald statt um Ringstraße und Co. um Kesselchen, Caracciola-Karussell etc. feilschen. Auch die restlichen Monopoly-Felder wurden in den Rennsportjargon übersetzt, weshalb es jetzt etwa Teammeetings, Boxenstopps und Streckensperrungen gibt.

Nur bezahlt wird weiterhin in Euro statt PS – generell bleiben alle Zahlenwerte im Vergleich zum Originalspiel bestehen. Mit 44,95 Euro ist das Spiel allerdings deutlich teurer als eine Runde Touristenfahrt auf der echten Strecke. Und wir sind ein bisschen traurig, dass die Streckenabschnitte nicht in der korrekten Reihenfolge angeordnet sind. Dann hätten die Kindern die nämlich auch gleich auswendig lernen dürfen.