rag & bone erzürnt Autogemeinde

Porsche 911 ruiniert

Wer einen Porsche 911 ruiniert, um überteuerte Klamotten zu verscherbeln, sollte sich vor der immer größer werdenden Autocommunity in Acht nehmen. rag & bone, ein Modelabel, unbekannt unter Männern und nun auch noch gehasst, tat genau dies!

Von Karl Jereb

Man nehme Gabriella Wilde, einen faszinierend schönen Porsche 911 SC mit 180 PS und Dreilitermotor und irgendeinen überteuerten Fetzen von rag & bone. Fertig ist das perfekte Rezept für eine erzürnte Autocommunity. Obwohl, Moment, da fehlt noch etwas. Ach ja, eine Betonleitschiene mit mehreren Tonnen Gewicht, die aus einer gewissen Höhe auf den wunderschönen Klassiker fallen gelassen wird. rag & bone stellte sich vor, mit dem nutzlosen Spot eine Welle der Begeisterung loszutreten. „Seht her, wir sind kreativ und innovativ, haben schöne Klamotten und können es uns leisten, einen alten Porsche zu ruinieren!“ Erreicht haben sie genau das Gegenteil. Von fast 75.000 Zusehern, gefiel der Spot gerade einmal 60 Personen. 5.600 fanden ihn scheußlich und taten dies in der Bewertung kund. Und nun? Was hat das Modelabel davon? Absolut gar nichts. Sie sind zwar in den Medien, doch schlechte Publicity ist nicht immer förderlich. Und eine kleine, feine Racheaktion von ein paar Autofans gab es auch schon …

Video: YouTube Bild: rag & bone