Neuneinhalbfache Rolle

Porsche 911 GT3 überschlägt sich auf dem Nürburgring

Porschefahren ist wahrlich nichts für sanfte Gemüter. Erst vor einigen Jahren hat Pedro Piquet bei einem GT3 Cup-Rennen den spektakulärsten Purzelbaum der Weltgeschichte weitgehend unbeschadet überstanden und jetzt wurde John Shoffner beim 6. VLN-Rennen auf der Nordschleife Opfer eines grotesken Crashes. Doch auch dem Amerikaner geht es nach seinem neuneinhalbfachen Überschlag schon wieder gut.

Text: Jakob Stantejsky / Foto: Eifeler888 – Nürburgring Nordschleife & Rallye Channel

Nach dem Flugplatzabschnitt kam Shoffner mit seinem Porsche 911 GT3 Cup offenbar – sofern man es bei der Geschwindigkeit und dem ungünstigen Kamerawinkel erkennen kann – mit dem rechten Vorderrad auf der Kurveninnenseite von der Strecke ab, was den erbarmungslosen Grenzen der Physik schon reichte, um überschritten zu werden. Sofort überschlägt sich das Auto und rotiert dabei immer schneller, so dass man ohne Zeitlupe gar keine Chance mehr hätte, die einzelnen Umdrehungen zu zählen. Dank der Streckenbegrenzung inklusive Zaun bleibt der Bolide jedoch zumindest so halbwegs auf der Piste und trifft auf keine Hindernisse, bis die Energie verpufft. Nach neuneinhalb Überschlägen bleibt der Porsche am Dach liegen und wie man im Video schon erkennen kann, übersteht die Fahrerkabine das Rodeo weitgehend unbeschadet.

John Shoffner selbst wurde natürlich ins Krankenhaus gebracht, hat sich aber schnell erholt und will laut eines Statements seines Rennstalls einfach nur so bald wie möglich wieder racen. Das bestätigt meine Vermutung, dass Rennfahrer immer dezent verrückt sein müssen – aber hey, ich freue mich für ihn! Hauptsache es ist nichts Ernstes passiert! Die Bilder flößen einem allerdings genau die Portion Respekt ein, die jeder vor dieser Sportart haben sollte.