Schweizer Post bringt allen was!

Selbstfahrende Busse

Selbstfahrende Busse sind ob der Vielzahl an neuen Konkurrenten am Markt der autonom fahrenden Autos die logische Konsequenz. Doch dass sich die Schweizer PostAuto AG an dieses relativ gewagte Unternehmen traut, verwundert doch ein wenig!

Von Karl Jereb

Ab Dezember 2015 sollen in der Stadt Sitten in der Schweiz autonom fahrende Busse zum Einsatz kommen. Selbstverständlich handelt es sich hierbei erst um Testfahrzeuge, die in den nächsten zwei Jahren die Stadt unsicher machen. Bis zu neun Passagiere werden zukünftig ohne Lenkrad, Gaspedal und Bremspedal durch die Gegend rollen und zwar mit atemberaubenden 20 km/h. Jeder fängt zunächst klein an, doch als schwierig wird sich wohl die Geduldsprobe der anderen Verkehrsteilnehmer herausstellen, die dem Roboter auf Rädern mit der lächerlichen Geschwindigkeit folgen müssen. Die Post gibt den Auftrag und die PostAuto AG wird zusammen mit der Stadt Sitten, dem Kanton Wallis und der ETH Lausanne das Unternehmen starten. Die selbstfahrenden Busse kommen vom französischen Unternehmen Navya und heißen Arma.

Und wenns brenzlig wird?

Dann können die Fahrzeuge mithilfe von Notfallknöpfen gestoppt werden, was nicht nur für Passagiere sondern auch für folgende Fahrzeuge entspannend sein kann. Die soll allerdings nicht nötig werden, denn die Sensoren überblicken jedes Hindernis und außerdem wird ein geschulter Mitarbeiter ein Auge auf die Fahrt haben (wär es dann nicht gleich gescheiter einen Bus, der mehr Menschen fasst und einen Fahrer dafür zu engagieren?). Im Dezember werden die Busse zunächst auf einem Privatareal herumdüsen und auf die bevorstehenden Hindernisse programmiert. Die Software kommt vom Schweizer Start-up BestMile, welches die Steuerung und Überwachung übernimmt. Erst wenn die Tests erfolgreich sind, könnten die Busse dann in die Fußgängerzone und die Altstadt vordringen, so die dafür erforderliche Sonderbewilligung ausgestellt wird, was momentan noch nicht der Fall ist. Wann die ersten Flugzeuge autonom fliegen werden? Wir befürchten, dass dies ebenso nicht mehr lange dauern wird.

Bild: Navya Video: YouTube