Weltrekord von Skoda

Mann fängt Pfeil bei 215 km/h

Bei Skoda denkt man gern ein Stück weiter und außerhalb der Box. Die Tschechen nennen nun auch einen besonders originellen Weltrekord ihr Eigen, nachdem bei 215 km/h ein abgeschossener Pfeil mithilfe eines Skoda Octavia RS gefangen wurde – weltweit einzigartig!

Text: Jakob Stantejsky

Was zuerst einmal nicht nur abwegig, sondern auch unmöglich klingt, ist tatsächlich in der Theorie nur eine Frage des (wahnsinnig präzisen) Timings. Denn nachdem die Schützin Laurence Baldauff den Pfeil von der Sehne schnellen lässt, fliegt der mit circa 215 km/h etwa 70 Meter weit – davon jedoch nur insgesamt 30 auf der Höhe, in der man ihn aus dem Octavia RS-Panoramadach auch erreichen kann. Außerdem ist der Pfeil lediglich 0,9 Sekunden unterwegs! Folglich muss der Abschuss genau in dem Moment erfolgen, in dem der Kompaktsportler mit eben diesem Tempo an der Athletin vorbeifetzt. Dann kann der Fahrer den Pfeil zielsicher verfolgen und der Fänger schlussendlich zupacken – was nach genau 57,50 Metern auch geschah.

Laut Skoda konnten selbst Physiker nicht zweifelsfrei im Vorhinein feststellen, ob der Stunt gelingen würde und dementsprechend groß war die Erleichterung bei allen Beteiligten nach getaner Arbeit. So beeindruckend die Leistung auch ist, klingt die Geschichte doch auch nach einer netten Portion Spaß – Nachahmung empfehlen wir aber dennoch nicht!