Beiträge

Diese Corvette C8 fährt 330 km/h!

Mit dem Konzeptwechsel von Front- auf Mittelmotor erreicht die neuste Generation der Corvette neue fahrdynamische Höhen. Auch in Sachen Spitzengeschwindigkeit.

Text: Maximilian Barcelli / Beitragsbild: Hennessey

Immerhin rennt die Basis-Vette maximal 312 km/h. Da kann die Vorgängergeneration nur mithalten, wenn es sich um die Versionen mit ganz viel Scharf handelt, also um Z06 oder ZR1. Tuner Hennessey legt da nun ein Eitzerl drauf: Dank Lachgaseinspritzung und einer neuen Edelstahl-Abgasanlage blasen die Amerikaner den 6,2 Liter großen V8-Sauger auf 650 PS auf. Mit der neu gewonnenen Leistung schafft es die Corvette C8 so auf über 200 mph! Konkret hat die Stingray 205,1 mph, also 330 km/h erreicht. Man stelle sich vor, wie schnell sie hätte sein können, wenn das Gewicht der gigantischen Stahl-Hoden des Fahrers nicht mit an Bord gewesen wären. Bei dem Straßenzustand über 300 Sachen fahren …

So böse könnte die Corvette C8 aussehen

Die neue Generation der Corvette steht am Anfang ihres Lebenszyklus. Bedeutet natürlich: da kommt noch ordentlich was. Und wie das „ordentlich was“ aussehen könnte, zeigt dieses Rendering.

Text: Maximilian Barcelli / Beitragsbild: HugoSilva Designs, Facebook

Es begann mit 466 PS eigentlich recht zivil. Klar, untermotorisiert geht anders. Doch verglichen mit den 765 PS, die der V8-Kompressor in der Corvette C7 ZR1 auf die überforderten Hinterräder loslässt, wirkt so eine Ur-C7 fast wie ein Renault Twingo 16V. Und natürlich hebt sich die ZR1 dementsprechend optisch ab.

Den brutalen ZR1-Look der C7 überträgt der Carrenderer HugoSilva Designs mehr oder weniger nun auf die aktuelle Generation des Kultsportlers aus Übersee. Er ist nicht der erste: schon X-Tomi widmete sich der Corvette C8 und spendierte ihr Spoiler und Splitter. Während dieser diese mögliche ZR1-Version so realitätsnahe wie nur möglich gestaltet hat, verwandelt HugoSilva die C8 in einen reinrassigen Supersportwagen.

Zur brutalen Optik würde natürlich die brutale Leistung passen, die das Tuningunternehmen Hennessey für die Corvette geplant hat: Auf 1.200 PS wollen die Veredler die Mittelmotor-Vette aufblasen.

Hennessey plant eine Corvette C8 mit 1.200 PS

Ob Jeep Trackhawk oder Dodge Charger – das texanische Unternehmen Hennessey ist neben dem Bau von Supersportwagen für monumentale Power-Upgrades für Ami-Schlitten berüchtigt. Auch die brandneue Generation der Corvette wird einer solchen Behandlung nicht entgehen.

Text: Maximilian Barcelli / Bilder: Hennessey

Die Leistungssteigerung hat es wirklich in sich: Wenn Hennessey mit dem LT2-V8 Motor durch ist, dann produziert das 6,2-Liter fette Triebwerk mehr als doppelt so viel Power wie ursprünglich. In Zahlen: Statt 502 PS wird die Hinterachse der Mittelmotor-Vette dann von 1.200 wilden Pferden befallen.

Nur mit Software-Tuning kann diese absurde Leistung freilich nicht generiert werden. Hennessey spendiert dem eigentlich freiatmenden Aggregat zwei Turbolader. Außerdem wird das Doppelkupplungsgetriebe optimiert und an die neugewonnenen PS angepasst. Die Brembo-Bremsen werden ebenfalls verbessert.

Optisch erhält die Corvette C8 ein Aerodynamik-Paket, das sich vor allem mit dem ausufernden Einsatz von Carbon auszeichnet. Man will ja schließlich auch zeigen, dass es sich bei dieser Stingray um keine von der Stange handelt.

Video: So klingt die neue Corvette!

Wenigstens einer Tradition bleibt die neue Corvette treu. Denn während der Motor nun nicht mehr klassisch vorne, sondern hinten seine 495 PS (mit Performance-Abgasanlage) erarbeitet, setzten die Amis weiterhin auf den freiatmenden, hubraumstarken Achtzylinder.

Text: Maximilian Barcelli

Wie lange Chevrolet den noch erhalten kann, besonders in Europa mit den kommenden, strengen CO2-Flottenzielen, ist fraglich. Warum das schade ist, zeigt dieses Video. Denn zwei Wochen nach der Präsentation der neuen, achten Vette-Generation tummeln sich schon die ersten Clips im Netz, die den LT2-6,2-Liter-V8 der C8 beim Hochdrehen zeigen. Wie man auch zum neuen Fahrzeugkonzept mit Mittelmotor stehen mag, der Sound geht unter die Haut.

Kommt so die Corvette C8 ZR1?