Der König des Driftens erklärt wie´s geht!

Ken Block Drift

Beim Ken Block Drift müssen wir nichts anderes tun, als dem Meister persönlich zu lauschen und anschließend zuzusehen, wie er seinen 850-PS-starken Hoonicorn Mustang über die Bildfläche driftet. Leichter als Radfahren, scheinbar!

Von Karl Jereb

Ken Block ist der unangefochtene Driftking aller Hemisphären! Er revolutionierte Gymkhana, gründete DC Shoes und driftet derart präzise, dass Uhrmacher beim Genuss seiner Videos oftmals die Unruh fallen lassen. Doch wie geht das eigentlich? Also Driften im Allgemeinen und Driften im Speziellen. Klar, Gewichtsverteilung, Sperrdifferenzial, mächtig Power, gute Reifen, eine Menge Können, nasser Straßenbelag und und und. All das können wir uns vorstellen, doch so richtig augenscheinlich wird es erst nachdem uns der Meister alles erklärt und natürlich vorführt. Mit nichts Geringerem als seinem eigens konstruierten 850-PS-starken Hoonicorn Mustang. Worum es dabei nämlich wirklich geht: dieses Monster-Vehikel setzt auf Allradantrieb. Recht ungewöhnlich für die hohe Kunst des Quertreibens, doch offensichtlich keinesfalls unmöglich. Sequenzielles Getriebe und eine Antriebsverteilung zugunsten der hinteren Räder lassen ebenso Allradler quer gehen. So macht Lernen Spaß! Viel Vergnügen beim Ansehen!

Bild: Hoonigan Racing Video: Autocar