Im Stile des Paten

1953 Cadillac Series 62 Coupe

1953 Cadillac Series 62 Coupe

Das auf zwei Stück limitierte 1953 Cadillac Series 62 Coupe wurde einst von einer Hollywood Diva gefahren und lässt Auto-Nostalgiker und Mafiosi in Film Noir Szenen schwelgen.

Von Florian Thöni

Heutzutage gibt es viele und schöne Autos, vor allem aber viele. Ein Modell, das sich gänzlich von Massenware unterscheidet und dabei nochmals von tollen Designs unserer Zeit deutlich abhebt, ist dieses 1953 Cadillac Series 62 Coupe. Gerade einmal zwei Stück wurden in Zusammenarbeit zwischen Cadillac und dem italienischen Rahmenhersteller Ghia in aufwendiger Handarbeit davon hergestellt.

Im Palermo der 50er

Das einmalige Design und die bis ins kleinste Detail hochwertige Verarbeitung aus Elementen wie vergoldetem Aluminium, Naturleder und gebeiztem Edelholz lässt uns von Film Noir-Szenen träumen, wo wir uns in einer der unzählig dunklen Gassen von Paris oder Palermo der 50er Jahre wiederfinden. Von wilden Jazz-Klängen und Rotlicht-Reklamen umgeben, trennen uns nur eine geladene Beretta und dieser Cadillac davor, dem sicheren Tod in die Arme zu laufen. Die Gravierungen an den Seiten und strahlenden Chrom-Felgen wiederum versetzen uns in ein kleines Café an der Cote d’Azur, wo wir nachmittags frei von Zeit und Verpflichtung einen Campari trinken und uns selbstbewusste Damen nach Streichholz für ihre Zigaretten fragen.

Mythos im Preis dabei

Von besonderem Mythos umgeben ist auch die Geschichte der beiden Cadillacs selbst. Da keine Fotos davon existieren oder über die Jahre verschwunden sind, kann nur vermutet werden, wem die Limousinen einst gehörten. Anscheinend soll ein Coupé von der US amerikanischen Schauspielerin und Ikone der 40er Jahre Rita Hayworth gefahren worden sein, bevor es die letzten Jahre in einem Museum aufbewahrt wurde. Das zweite Fahrzeug wurde laut Erzählungen von John Perona, seinerseits Inhaber der in Manhattan ansässigen Automobilmarke El Morocco, in der Freizeit kutschiert. Einer dieser beiden raren Cadillacs kann nun beim renommierten Auktionshaus Sotheby’s ersteigert werden, für rund 1,8 Mio. US Dollar. Selbst wenn wir das Auto vermutlich nie fahren werden, alleine die Bildaufnahmen des 1953 Cadillac Series 1953 Coupe verleiten zum Tagträumen.

Bilder: Sotheby’s